Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Prozess um Killer-Paar wegen Halluzinationen vertagt
Mehr Hessen Prozess um Killer-Paar wegen Halluzinationen vertagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:51 09.02.2018
Anzeige
Darmstadt

Er ist in der Forensischen Psychiatrie in Haina (Kreis Waldeck-Frankenberg) untergebracht. Der Mordprozess um den Tod einer 81-Jährigen vor dem Landgericht wird am Dienstag fortgesetzt.

Ein früherer Mithäftling des Angeklagten hatte zuvor als Zeuge ausgesagt. "Er hat mit erzählt, dass er mit seiner Freundin die Frau getötet hat", sagte der 50-Jährige. Er habe ihm auch berichtet, dass er Serienmörder werden wollte.

Der 28-Jährige und seine frühere Freundin (38) sind wegen gemeinschaftlichen Mordes angeklagt. Angeregt von Horrorfilmen und einer Fernsehserie über "Killer-Paare" sollen sie sich entschieden haben, Serienmörder zu werden. Die Rentnerin aus Dieburg sollen sie im März 2017 mit elf Messerstichen getötet haben. Die Staatsanwaltschaft geht von Tötungswillen, Habgier und Heimtücke aus.

Die Angeklagte schweigt bislang zu den Vorwürfen. Ihrem Verteidiger zufolge gibt es keine Beweise für ihre Beteiligung an der Tat. Der Angeklagte hatte bei der Polizei und gegenüber einem Psychiater zunächst angegeben, die 81-Jährige allein getötet zu haben. Später nannte er seine Ex-Freundin als Mittäterin.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018
Anzeige