Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Prozess gegen Ehefrau von "Bombenbauer" erneut vertagt
Mehr Hessen Prozess gegen Ehefrau von "Bombenbauer" erneut vertagt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:52 31.01.2018
Landgericht Frankfurt am Main. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Frankfurt/Main

Der Verteidiger der nicht vor Gericht erschienenen 37-Jährigen beantragte mit Erfolg die Aussetzung des Verfahrens, um ihm bislang unbekannte Teile der Strafakten einsehen zu können. Ein neuer Verhandlungstermin wurde noch nicht genannt.

Der Angeklagten wird die Beleidigung von Gefängnisbediensteten zur Last gelegt. Bei einem Besuch ihres inhaftierten Ehemannes soll sie 2016 von "Ungläubigen, Hunden und Teufelsanhängern" gesprochen haben. Gegen einen Strafbefehl über 500 Euro Geldstrafe (50 Tagessätze) hatte sie Einspruch eingelegt. Bereits im Juli vergangenen Jahres war das Verfahren wegen notwendig gewordener Zeugenvernehmungen vertagt worden. Eine von der Staatsanwaltschaft angeregte Verfahrenseinstellung gegen Geldauflage wurde von dem Verteidiger abgelehnt.

Halil D. war vom Landgericht Frankfurt wegen waffen- und sprengstoffrechtlicher Verstöße zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt worden. Die Vorbereitung eines Anschlags auf ein Frankfurter Radrennen konnte ihm dagegen nicht nachgewiesen werden.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018