Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Prozess: Verteidiger gegen Vernehmung weiterer Zeugen
Mehr Hessen Prozess: Verteidiger gegen Vernehmung weiterer Zeugen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:36 15.09.2015
Der Co-Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen. Quelle: Arne Dedert/Archiv
München/Frankfurt

Deren Aussagen seien teils zur Aufklärung der erhobenen Vorwürfe bedeutungslos, erklärte die Anwältin von Deutsche-Bank-Co-Chef Jürgen Fitschen, Barbara Livonius, am Dienstag in einem Antrag vor dem Landgericht München. Der Staatsanwaltschaft warf die Anwältin eine Verschleppung des Prozesses vor. Zudem wies sie den Vorwurf des versuchten Prozessbetrugs gegen ihren Mandanten erneut zurück. 

Vor einigen Wochen hatte die Staatsanwaltschaft beantragt, rund 30 weitere Zeugen in dem Prozess zu hören, darunter Medienunternehmer Rupert Murdoch, Springer-Chef Mathias Döpfner und Verlegerin Friede Springer. Eine Entscheidung des Gerichts darüber stand zunächst noch aus. Die Anklagebehörde will Fitschen und den vier weiteren angeklagten Ex-Managern der Deutschen Bank versuchten Prozessbetrug im Fall Kirch nachweisen.

Nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft haben sie vor vier Jahren versucht, Richter des Oberlandesgerichts München zu täuschen, um Schadenersatzzahlungen der Deutschen Bank an den Medienunternehmer Leo Kirch abzuwehren. Die Angeklagten bestreiten dies. 

dpa