Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Proteste gegen Fluglärm bei Fraport-Hauptversammlung

Luftverkehr Proteste gegen Fluglärm bei Fraport-Hauptversammlung

Demonstranten haben bei der Hauptversammlung des Frankfurter Flughafenbetreibers Fraport gegen den Fluglärm an Deutschlands größtem Flughafen protestiert. Sie beschallten am Freitag die anreisenden Aktionäre mit lauter Musik und Geräuschen.

Voriger Artikel
Merkel kommt zu CDU-Parteitag nach Hessen
Nächster Artikel
Blond und lockig - Die Frisurenmode des Sommers

Demonstranten beschallten die Aktionäre mit lauter Musik.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Die rund 100 Demonstranten verlangten unter anderem eine Begrenzung des Flugverkehrs, eine Ausdehnung des Nachtflugverbots sowie die Schließung der erst im Oktober eröffneten neuen Landebahn. Fraport-Chef Stefan Schulte verwies hingegen auf die Maßnahmen der "Allianz für den Lärmschutz", die so zügig wie möglich umgesetzt werden sollten.

Der vom Land Hessen (31,49 Prozent) und der Stadt Frankfurt (20,11 Prozent) beherrschte M-Dax-Konzern steckt mitten in einem gewaltigen Investitionsprogramm zum Ausbau des größten deutschen Drehkreuzes. Wichtigstes Element ist die im Oktober 2011 eröffnete vierte Bahn. Die Nettoschulden der Fraport wuchsen im vergangenen Jahr auf 2,6 Milliarden Euro und sollen planmäßig 2015 mit 4 Milliarden Euro ihren Höhepunkt erreichen. Neben Frankfurt betreibt Fraport weltweit Flughäfen im Auftrag oder auf eigene Rechnung.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel