Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Preis für Sprachkultur an Fanta 4 und Sendung mit der Maus
Mehr Hessen Preis für Sprachkultur an Fanta 4 und Sendung mit der Maus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:31 06.02.2018
Die Fantastischen Vier posieren im Anzug. Quelle: Britta Pedersen/Archiv
Wiesbaden

Die Musiker Thomas D., Smudo, Michi Beck und And.Ypsilon machten Deutschrap salonfähig und legten dabei von Anfang an Wert auf die deutsche Sprache, begründete die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) am Dienstag in Wiesbaden die Ehrung. Die Sendung mit der Maus sei weder schulmeisterhaft noch vereinfache sie unnötig. Die Sachgeschichten seien auch für Erwachsene eine Erkenntnisquelle.

Die Journalistin Antonia Rados wird für ihre verständliche Sprache mit dem Hans-Oelschläger-Preis geehrt. Rados verstehe es, in ihren Berichterstattungen politisch schwierige Situationen einem breiten Publikum zugänglich zu machen. Die Auszeichnung richtet sich an TV- und Rundfunkjournalisten, die durch ihre Sendungen das Empfinden für klares und verständliches Deutsch stärken.

Der Medienpreis für Sprachkultur wird seit 30 Jahren vergeben. Preisträger waren unter anderen Hape Kerkeling, Günther Jauch und Andreas Bourani. Die Auszeichnungen sind jeweils mit 2500 Euro dotiert und sollen am 7. April in Wiesbaden überreicht werden.

dpa

Das Hessische Kabinett entscheidet heute in Wiesbaden über den Termin für die Landtagswahl im Herbst. Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir (Grüne) haben den 28. Oktober für den Urnengang vorgeschlagen.

21.09.2018

In Hessen soll am 28. Oktober ein neuer Landtag gewählt werden. Die schwarz-grüne Koalition hat einer Umfrage zufolge allerdings keine Mehrheit mehr. CDU und Grüne sehen die Werte als Ansporn für das Wahljahr, wie sie erklärten.

20.09.2018

Hessens SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel will die Sozialdemokraten bei der Landtagswahl in Hessen zur stärksten Partei machen. "Ich will die nächste Landesregierung anführen", sagte Schäfer-Gümbel am Dienstag in Wiesbaden.

20.09.2018