Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Postbote wegen Unterschlagung gefeuert

Prozesse Postbote wegen Unterschlagung gefeuert

Ein Postbote aus dem Rhein-Main-Gebiet hat seinen Job verloren, weil er rund 4.200 Euro geklaut haben soll. Nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Trier hat der Mann in 34 Fällen Nachnahmebeträge unterschlagen.

Trier/Wiesbaden. Damit habe sich der Beamte eines schweren Dienstvergehens schuldig gemacht, teilte die Justizbehörde am Mittwoch mit. Die Trennung von ihm sei unausweichlich, entschied das Gericht in dem Urteil vom 24. November. Zuletzt sei der Postbote in Wiesbaden eingesetzt worden, berichtete eine Gerichtssprecherin. Gegen die Entscheidung (Az: 4 K 881/11.TR) kann der Mann noch Berufung beim Oberverwaltungsgericht einlegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel