Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Posch weiter gegen Schalterzuschlag

Deutsche Bahn Posch weiter gegen Schalterzuschlag

Trotz einer Niederlage vor Gericht bleibt der hessische Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) bei seiner Kritik an den Schalterzuschlägen der Deutschen Bahn.

Voriger Artikel
Untersuchungsausschuss zu Polizeichef-Affäre
Nächster Artikel
Autofahrer rast gegen Brückenpfeiler und stirbt

Trotz einer Niederlage vor Gericht kritisiert Minister Posch (FDP) weiterhin den Schalterzuschlag der Deutschen Bahn. (Archiv)

Wiesbaden. Die Bahn solle ihre Haltung überprüfen, denn die Zufriedenheit der Kunden sollte mehr wert sein als die Einnahme von zwei Euro für den Verkauf einer Fahrkarte am Schalter. Das schrieb Posch nach Angaben vom Dienstag an den DB-Chef Rüdiger Grube. Das Wirtschaftsministerium hatte dagegen geklagt, dass die Bahn ihr „Schönes-Wochenende-Ticket“ am Schalter teurer verkauft als am Automaten. Der VGH in Kassel gab indes vergangene Woche der DB Region AG Recht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen