Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Polizeipräsident muss nicht aussagen

Gericht Polizeipräsident muss nicht aussagen

Im Prozess um eine Mobbing-Affäre im Frankfurter Polizeipräsidium hat das Landgericht am Montagvormittag überraschend auf die Zeugenvernehmung von Polizeipräsident Achim Thiel verzichtet.

Voriger Artikel
Minister Posch: E-Autos brauchen Warnsignal
Nächster Artikel
Deutsche Bank kommt auf über 50 Prozent an Postbank

Frankfurts Polizeipräsident Achim Thiel (Archivbild 2008).

Frankfurt. Es komme auf eine Vernehmung von ihm nicht mehr an, sagte der Vorsitzende Richter Christoph Hefter zu Thiel, der bereits rund eine Stunde auf dem Gerichtsflur auf seine Vernehmung gewartet hatte. Zuvor hatte die 4. Zivilkammer einen Beamten der Staatsschutzabteilung zu den Einzelheiten eines Zeitungsinterviews befragt, das Thiel Ende 2007 der «Bild»-Zeitung gegeben hatte und unter anderem Gegenstand der Zahlungsklage eines Kriminalhauptkommissars geworden ist. Der Beamte fordert 30.000 Euro Schadensersatz vom Land Hessen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel