Volltextsuche über das Angebot:

29 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Polizei: Ehepaar steckte vermutlich Haus in Brand

Brände Polizei: Ehepaar steckte vermutlich Haus in Brand

Nach dem Brand im osthessischen Gersfeld mit zwei Toten geht die Polizei davon aus, dass sich das Eigentümer-Paar das Leben genommen hat.

Voriger Artikel
Gespräche zu Manroland bei Posch begonnen
Nächster Artikel
Geständnis im Prozess um Hausexplosion

Gersfeld . Das sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Fulda. Als Motiv für die Tat kommen finanzielle Probleme infrage. Eine Obduktion am Mittwoch soll die Identität der beiden Leichen endgültig klären. Die Feuerwehr hatte sie am Montag in den Trümmern des abgebrannten Hauses gefunden.

Am Brandort waren die Helfer per Zettel vor einer Explosionsgefahr gewarnt worden. Die Feuerwehr ließ daher das einsam gelegene Wohnhaus eines 52-jährigen Unternehmers und seiner 50 Jahre alte Gattin kontrolliert abbrennen. Es entstand ein Schaden von mehr als 100 000 Euro.

In einem nahen Schuppen fanden die Ermittler später Habseligkeiten, wertvolle Gegenstände und Hausinventar des Paares. Mit Namenszetteln versehen wurden die Sachen Hinterbliebenen vermacht. Das zurückgezogen lebende Unternehmer-Paar hinterlässt eine Tochter. Die Eheleute brachten sich vermutlich aus Geldnot um. „Es haben wohl finanzielle Gründe eine Rolle gespielt”, sagte der Polizeisprecher.

Voriger Artikel
Nächster Artikel