Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Zahl der Drogentoten in Hessen auf hohem Niveau
Mehr Hessen Politik Zahl der Drogentoten in Hessen auf hohem Niveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 29.12.2018
Spritzen liegen auf einem Haufen. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Wiesbaden

Die häufigsten Todesursachen seien eine Überdosis Heroin oder ein Mix aus verschiedenen Substanzen gewesen. Etwa die Hälfte der Todesfälle sei darauf zurückzuführen gewesen.

Endgültige Zahlen über die Entwicklung der Drogentoten in Hessen liegen nach LKA-Angaben aber erst ab Ende Januar vor. Es ständen noch zahlreiche Zulieferungen der Fachdienststellen im Land aus, die erst nach Erstellung der gerichtsmedizinischen Gutachten erfolgten, erklärte ein Sprecher. Trotz des zu erwartenden Rückgangs des Todeszahlen im Gesamtjahr könnten deshalb derzeit noch keine Rückschlüsse auf die Entwicklung des Drogenkonsums in Hessen gezogen werden.

Bis Mitte Dezember des Jahres 2017 hatten die Ermittler 72 Menschen im Land gezählt, die an Rauschgift starben. Im gesamten Jahr 2017 gab es dann 95 Drogentote in Hessen. Bundesweit lag diese Zahl bei 1272.

dpa

Sexualmoral, Frauen in der Kirche, Ökumene, kirchliche Machtstrukturen - in all diesen Fragen muss sich die katholische Kirche aus Sicht des Frankfurter Jesuitenpaters Ansgar Wucherpfennig weiterentwickeln.

28.12.2018

Hessen erhält am 1. Januar seine 14. Hochschule: Zum Jahreswechsel wird die international renommierte Frankfurter Städelschule offiziell vom Land übernommen, wie das Kunstministerium in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

28.12.2018

Im Kampf gegen den Lehrermangel plädiert der neu gewählte Vorsitzende der Kultusministerkonferenz (KMK), Hessens Bildungsminister Alexander Lorz (CDU), für einen langfristig angelegten Ausbau von Studienplätzen.

28.12.2018