Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Wetzlar lässt NPD nicht in Stadthalle: Aktionen erwartet
Mehr Hessen Politik Wetzlar lässt NPD nicht in Stadthalle: Aktionen erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 24.03.2018
Wetzlar

Außerdem hatte ein breites Bündnis von Organisationen und Initiativen zu einer Gegendemo und einem "Festival der Demokratie" aufgerufen.

Ob dazu wie erwartet nun mehr als 1000 Menschen in die mittelhessische Stadt kommen, war zunächst unklar. Die Polizei konnte auch nicht sagen, ob Anhänger der rechtsextremen Szene trotz der verschlossenen Türen anreisen. Das Polizeipräsidium Mittelhessen ging davon aus, dass es "zu demonstrativen Aktionen" kommen werde. Man werde daher weiterhin mit Einsatzkräften vor Ort sein.

Wetzlar hatte wochenlang versucht, die Veranstaltung der NPD in ihrer Stadthalle zu verhindern. Mit ihren rechtlichen Schritten scheiterte die Kommune aber vor Gericht. Am Freitagabend entschied sie dann, die Halle nicht für die NPD zu öffnen. Die Stadt begründete das damit, dass die Partei die nötigen Voraussetzungen für einen Mietvertrag nicht erfüllt habe.

dpa

Die hessische CDU feiert heute ihren Ehrenvorsitzenden Roland Koch. Der frühere Ministerpräsident und Landesvorsitzende wird am 24. März 60 Jahre alt. Aus diesem Grund lädt der CDU-Landesverband zu einem Fest nach Eschborn ein.

24.03.2018

Das Amtsgericht Frankfurt hat die Abschiebehaft des terrorverdächtigen Tunesiers Haikel S. verlängert. Die Abschiebehaft war zuletzt im Januar verlängert worden, am Freitag lief sie formal aus.

23.03.2018

U- und S-Bahnen fallen aus, auch die Straßenbahnen bleiben im Depot: Kommenden Mittwoch lässt sich die Frankfurter Innenstadt am besten zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Grund sind ein Warnstreik und eine Tunnelsperrung.

23.03.2018