Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Weihnachtsaktion der katholischen Kirche eröffnet
Mehr Hessen Politik Weihnachtsaktion der katholischen Kirche eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:17 02.12.2018
Wiesbaden

Unter den rund 350 Gästen aus Lateinamerika und Deutschland waren auch der Weihbischof von San Salvador, Kardinal Gregorio Rosa Chávez, und Limburgs Bischof Georg Bätzing.

"Noch nie war die Welt so bedroht, so gefährlich und gewaltvoll wie heute. Armut und soziale Ungerechtigkeit treiben junge Menschen auf Abwege", sagte Bischof Bätzing in der Predigt. Aber Gewalt löse die Probleme nicht, sondern verschärfe die Ungerechtigkeit. Kardinal Rosa Chávez sagte, zu viele Jugendliche würden in El Salvador aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Hautfarbe oder fehlender Bildung diskriminiert. "Die Kirche muss helfen, Jugendlichen die Chance auf ein würdevolles, selbstbestimmtes Leben zu geben."

Über Adveniat fließen jährlich rund 37 Millionen Euro an Hilfsprojekte in Lateinamerika und in der Karibik, zum Beispiel an Bildungsprojekte für indigene Jugendliche und Initiativen zum Schutz der Umwelt. Das Geld stammt unter anderem aus der Kollekte der Weihnachtsgottesdienste.

dpa

Die evangelischen Kirchen von Kurhessen-Waldeck und in Hessen und Nassau haben am Sonntag die diesjährige Spendenaktion "Brot für die Welt" eröffnet. Unter dem Motto "Hunger nach Gerechtigkeit" will das weltweit tätige Entwicklungswerk der evangelischen Kirchen darauf aufmerksam machen, dass eine Welt ohne Hunger und Armut möglich ist. Dazu müssten sich auch Christen die Frage stellen, welchen Beitrag sie für mehr Gerechtigkeit in der Welt leisten können, sagte Oberlandeskirchenrätin Claudia Brinkmann-Weiß laut Mitteilung im nordhessischen Ahnatal.

02.12.2018

Die bereits vom Bundestag beschlossene Grundgesetzänderung für die Schul-Digitalisierung droht im Bundesrat zu scheitern. Die Ministerpräsidenten von Hessen, Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Sachsen machten in einem gemeinsamen Beitrag für die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" ihre Ablehnung deutlich.

02.12.2018

Der Beamtenstatus ist nach Meinung der Deutschen in vielen Bereichen überholt, wie eine Umfrage zeigt. Bei Lehrern hält nicht einmal jeder zweite Befragte (48 Prozent) diesen Status für notwendig.

02.12.2018