Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Warnstreik am Universitätsklinikum Frankfurt geplant
Mehr Hessen Politik Warnstreik am Universitätsklinikum Frankfurt geplant
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 25.02.2019
Ein Krankenpfleger schiebt ein Krankenbett durch einen Durchgang im Universitätsklinikum Frankfurt. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt/Main

Somit richtet sich der Appell unter anderem an Angestellte in der Pflege, der Verwaltung und in den Laboren. Die Notfallversorgung der Patienten sei durch eine Vereinbarung mit der Klinikleitung gewährleistet.

Der Warnstreik soll laut Sauthof-Schäfer mit Beginn der Frühschicht gegen 6.00 Uhr beginnen, geplant ist ein Demonstrationszug. "Wir hoffen, dass so 250, 300 Leute rauskommen", sagte sie.

Die Gewerkschaft will in der laufenden Tarifrunde für die Landesbeschäftigten der Bundesländer - außer Hessen - den Druck erhöhen. Das Universitätsklinikum hat laut Verdi einen Haustarifvertrag, der die Anwendung des Tarifvertrags der Länder vorsieht und damit nicht unter den hessischen Landestarifvertrag fällt.

Die Gewerkschaft fordert 6 Prozent mehr Geld für die Beschäftigten, mindestens aber 200 Euro. In der Ausbildung sollen 100 Euro, im Pflegebereich 300 Euro mehr bezahlt werden. Am Donnerstag gehen die Verhandlungen in Potsdam in die dritte Runde.

dpa

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) muss sich nach einer Hautkrebsdiagnose ambulant behandeln lassen. Wie die Staatskanzlei am Montag in Wiesbaden mitteilte, habe sich der Regierungschef aufgrund eines unklaren Befundes an der Nase einem Eingriff unterzogen.

25.02.2019

Bei der Umwandlung von Hanaus größter ehemaliger US-Militärkaserne in ein modernes Wohngebiet hat die Stadt das nächste Etappenziel erreicht. Der Magistrat ebnete am Montag den Weg zur Baugenehmigung für einen Teilbereich des Pioneer Parks, wie die Stadt mitteilte.

25.02.2019

Hessens Kultusminister Alexander Lorz (CDU) sieht durch die Vergabe von schriftlichen Bewertungen statt Noten an einigen Schulen keine Abkehr vom Leistungsprinzip.

25.02.2019