Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Wahlleiterin: Briefwahlunterlagen lieber selbst abholen
Mehr Hessen Politik Wahlleiterin: Briefwahlunterlagen lieber selbst abholen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 20.02.2018
Mann trägt die Amtskette des Oberbürgermeisters von Frankfurt am Main. Quelle: Arne Dedert/Archiv
Frankfurt/Main

Darauf hat die Frankfurter Wahlleiterin Regina Fehler am Dienstag hingewiesen. Am Sonntag wird in einer Direktwahl über den Frankfurter Oberbürgermeister entschieden. An der Wahl eines der insgesamt zwölf Bewerber können sich mehr als 505 000 Wahlberechtigte beteiligen. Die Briefwahllokale sind noch bis Freitag um 13.30 Uhr geöffnet, sagte Fehler.

Wer am Wahltag ganz genau wissen will, wie stark das Wählerinteresse ist, kann auch im Internet die Wahlbeteiligung verfolgen. Von zwölf Uhr an wird alle zwei Stunden in ausgewählten Wahllokalen die Beteiligung ermittelt und kann dann etwa eine halbe Stunde später entweder online oder über ein Service-Telefon abgerufen werden. Auch die Zwischenergebnisse werden am Sonntagabend ab etwa 19 Uhr online bekannt gegeben. Das vorläufige Endergebnis werde am Sonntag gegen 21 Uhr erwartet, sagte Fehler.

dpa

Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat sich besorgt über Angriffe auf Polizisten, Feuerwehrleute oder Rettungskräfte während Einsätzen geäußert.

19.02.2018

CDU-Bundesvize Volker Bouffier hat die Nominierung von Annegret Kramp-Karrenbauer als Generalsekretärin der Partei als starkes Signal innerhalb und außerhalb der Union bezeichnet.

19.02.2018

Die Junge Union in Hessen dringt auf eine personelle Erneuerung in der CDU. Im Nachgang der Verhandlungen für eine große Koalition im Bund gebe es in der Mitgliedschaft der CDU-Nachwuchsorganisation eine starke Unzufriedenheit, die sich nicht allein auf die Inhalte des ausgehandelten Papiers zurückführen lasse, erklärte JU-Landeschef Stefan Heck am Montag in Wiesbaden.

21.02.2018