Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Wahlbeteiligung bei OB-Wahl in Frankfurt erheblich niedriger
Mehr Hessen Politik Wahlbeteiligung bei OB-Wahl in Frankfurt erheblich niedriger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 11.03.2018
Frankfurt/Main

Zunächst hatte sie auf Grundlage von Befragungen in neun repräsentativen Wahlbezirken eine Wahlbeteiligung von 57,8 Prozent angenommen. "Dass die Differenz zwischen repräsentativer #Wahlbeteiligung und tatsächlicher Wahlbeteiligung bei der #OBWahl2018 so groß ist, ist ungewöhnlich und im Moment nicht zu erklären. Das muss analysiert werden", twitterte die Stadt. Bei der vorherigen Wahl im Jahr 2012 hatte die Wahlbeteiligung bei 37,5 Prozent gelegen. Der Höchstwert stammt aus dem Jahr 1995 mit 55,8 Prozent Wahlbeteiligung.

dpa

Der mittelhessische CDU-Bundestagsabgeordnete Helge Braun soll neuer Chef des Kanzleramts in Berlin werden. Das teilte Kanzlerin Angela Merkel am Sonntag mit. Der 45-jährige Braun vertritt als direkt gewählter Abgeordneter den Wahlkreis Gießen, er war seit 2013 Staatsminister im Kanzleramt.

11.03.2018

Bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag in Frankfurt ist nach Angaben der Stadtverwaltung die höchste Wahlbeteiligung seit Einführung der Direktwahl 1995 erreicht worden.

11.03.2018

Einsatzkräfte von Rettungsdiensten und Feuerwehr haben in Frankfurt am Main für mehr Respekt und gegen Angriffe auf Retter während ihrer Einsätze demonstriert.

11.03.2018