Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Vor Wehrdienst geflohen: Syrer erhalten Flüchtlingsstatus
Mehr Hessen Politik Vor Wehrdienst geflohen: Syrer erhalten Flüchtlingsstatus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 26.07.2018
Kassel

Die Rechtsprechung gelte für alle syrischen Wehrpflichtigen, unabhängig aus welchem Landesteil sie stammten, erklärte das Gericht. 2017 hatten die Kasseler Richter bereits entschieden, dass Wehrdienstentzieher aus regierungsfeindlichen Zonen Anspruch auf den Flüchtlingsstatus haben. Denn der syrische Staat unterstelle ihnen eine oppositionelle Gesinnung und verfolge sie. (AZ 3 A 809/18.A und 3 A 403/18.A)

In den aktuellen Fällen ging es um zwei syrische Flüchtlinge in Hessen. Die beiden 1993 und 1994 geborenen Männer stammten aus der Stadt Damaskus und dem Nordosten des Bürgerkriegslandes. Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge verweigerte ihnen jedoch den rechtlichen Status als Flüchtling. Dagegen klagten die Asylbewerber und bekamen Recht. Revision gegen die Urteile wurde nicht zugelassen. Es ist aber eine Beschwerde wegen Nichtzulassung möglich.

dpa

Deutsche Luftfahrtunternehmen müssen Flugsicherheitsbegleiter der Bundespolizei ("Sky Marshals") während ihres Einsatzes an Bord bei Inlands- und Auslandsflügen kostenlos transportieren.

26.07.2018

Beim hessischen Verfassungsschutz sind im vergangenen Jahr mehr Rechtsextremisten aktenkundig gewesen als noch 2016. Die Zahl stieg von 1335 auf 1465 Männer und Frauen.

26.07.2018

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) stellt heute den Verfassungsschutzbericht 2017 vor. Dabei wird es unter anderem auch um eine aktuelle Einschätzung der Terrorgefahr gehen.

26.07.2018