Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Vier Männer aus Hessen in Abschiebeflug nach Afghanistan
Mehr Hessen Politik Vier Männer aus Hessen in Abschiebeflug nach Afghanistan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 12.09.2018
Ein Flugzeug ist hinter Stacheldraht zu sehen. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Kabul/Wiesbaden

Die drei anderen afghanischen Staatsbürger im Alter von 20, 21 und 24 Jahren seien verurteilte Straftäter. Zu den Taten zählten Körperverletzung, versuchter Totschlag sowie Vergewaltigung, wie das Innenministerium mitteilte.

Der Abschiebeflug aus München war am Mittwochmorgen in der afghanischen Hauptstadt Kabul eingetroffen. Beamte am Flughafen bestätigten, die Maschine sei kurz nach 7.30 Uhr Ortszeit gelandet. Wie das Bayerische Landesamt für Asyl und Rückführungen mitteilte, waren 17 Abgeschobene an Bord. Es war die 16. Sammelabschiebung seit dem ersten Flug im Dezember 2016. Damit haben Bund und Länder bisher 366 Männer nach Afghanistan zurückgebracht.

Laut der Mitteilung des Bayerischen Landesamtes für Asyl und Rückführungen hielten sich sieben der Abgeschobenen zuletzt in Bayern auf. Unter diesen hätten sich fünf rechtskräftig verurteilte Straftäter befunden. Neben Bayern und Hessen hätten sich Baden-Württemberg, Hamburg, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Schleswig-Holstein und Thüringen an der Rückführungsmaßnahme beteiligt.

Die Abschiebungen sind umstritten, weil sich in Afghanistan der Krieg mit den radikalislamischen Taliban und der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ausweitet.

dpa

Im Prozess gegen einen bereits rechtskräftig verurteilten IS-Extremisten hat die Bundesanwaltschaft vor dem Oberlandesgericht Frankfurt eine Gesamtstrafe von elfeinhalb Jahren beantragt.

12.09.2018

"Damit Hessen stark bleibt": Mit diesem Slogan startet die hessische CDU in den Landtagswahlkampf. "In der ersten Welle bauen wir auf den Erfolg des Landes auf", sagte Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) am Mittwoch in Wiesbaden bei der Vorstellung der Wahlkampagne.

12.09.2018

Der Streit über die Kosten für die Erneuerung und Sanierung von kommunalen Straßen ufert in Generalabrechnungen aus. Weniger als sieben Wochen vor der Landtagswahl werden die Bandagen im Parlament härter.

12.09.2018