Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Umfrage: Bildung Topthema für die Hessen im Wahlkampf
Mehr Hessen Politik Umfrage: Bildung Topthema für die Hessen im Wahlkampf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:28 04.10.2018
Wiesbaden/Bad Vilbel

Dieses Ranking hatte sich auch schon im Hessentrend gezeigt, der fünf Wochen vor der Landtagswahl am 28. Oktober veröffentlicht wurde.

Bei den beliebtesten Politikern steht Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) vor Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) und SPD-Partei- und Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel. Die Spitzenkandidaten der anderen Parteien seien mindestens zwei Dritteln der Befragten nicht bekannt gewesen.

Würde am kommenden Sonntag gewählt, wäre die CDU mit 29 Prozent (2013: 38,3) stärkste Partei im Land. Die SPD erhielte nach der Umfrage 23 Prozent (30,7), die Grünen kämen auf 18 Prozent (11,1) der Stimmen. Viertstärkste Kraft wäre mit 13 Prozent die AfD (4,1). Die Linke käme auf 8 (5,2) und die FDP auf 6 Prozent (5,0) Zustimmung.

Rein rechnerisch wären demnach eine große Koalition aus CDU und SPD und ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP möglich.

dpa

Die angestrebte Kandidatur des hessischen Unternehmers Andreas Ritzenhoff zum CDU-Bundesvorsitzenden wird in der heimatlichen Partei mit Verwunderung aufgenommen.

04.10.2018

Dreieinhalb Wochen vor der Landtagswahl gibt es für das bisherige schwarz-grüne Regierungsbündnis auch nach einer weiteren Umfrage keine Mehrheit in Hessen. Würde am kommenden Sonntag gewählt, wären demnach eine große Koalition aus CDU und SPD und ein Jamaika-Bündnis aus CDU, Grünen und FDP rechnerisch möglich, wie die Umfrage im Auftrag von Hitradio FFH und "Frankfurter Allgemeine Zeitung" (Donnerstag) laut einer Mitteilung vom Mittwoch ergeben hat.

03.10.2018

Rund 200 Menschen haben am Dienstag trotz Regens und Sturmböen mit einer Kranzniederlegung an der alten Grenzlinie bei Rasdorf und Geisa an die jahrzehntelange deutsche Teilung erinnert.

02.10.2018