Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Terrorverdächtiger: Gericht entscheidet über Abschiebehaft
Mehr Hessen Politik Terrorverdächtiger: Gericht entscheidet über Abschiebehaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:28 23.03.2018
Richterhammer auf Buch mit Deutschen Gesetzen. Quelle: Uli Deck/Archiv
Frankfurt/Main

Über die Entscheidung bei dem nicht-öffentlichen Termin will das Gericht am Nachmittag informieren. Haikel S. war im Februar 2017 bei einer Anti-Terror-Razzia festgenommen worden. Die Ermittlungsbehörden werfen ihm vor, für den IS in Deutschland einen Anschlag vorbereitet zu haben.

Die deshalb verhängte Untersuchungshaft wurde aber im August aufgehoben, stattdessen kam der Mann auf Antrag der Frankfurter Ausländerbehörde in Abschiebehaft. Das Bundesverwaltungsgericht hat festgelegt, dass der Tunesier nur dann abschoben werden kann, wenn die Regierung seines Heimatlands zusichert, dass der als Gefährder eingestufte Mann nicht ohne Weiteres für den Rest seines Lebens ins Gefängnis kommt.

dpa

Die Stadt Wetzlar muss nicht nur eine Veranstaltung der rechtsextremen NPD dulden, sondern auch, dass dabei Rechtsrock-Bands auftreten. Das hat das Verwaltungsgericht Gießen am Donnerstagabend entschieden.

22.03.2018

Im Frankfurter Nahverkehr droht kommende Woche ein Warnstreik der Gewerkschaft Verdi. Am (morgigen) Freitag tagt die Tarifkommission und entscheidet über einen möglichen eintägigen Ausstand, wie eine Gewerkschaftssprecherin am Donnerstag sagte.

22.03.2018

Die Helios-Klinik in Bad Schwalbach (Rheingau-Taunus-Kreis) muss nach dem Willen der Mehrheit im Hessischen Landtag nicht zur Versorgung der Bevölkerung erhalten werden.

22.03.2018