Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Tausende bei Karfreitagsprozessionen in Südhessen
Mehr Hessen Politik Tausende bei Karfreitagsprozessionen in Südhessen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:10 30.03.2018
Zahlreiche Zuschauer verfolgen die traditionelle Karfreitagsprozession. Quelle: Boris Roessler
Bensheim

In Bensheim zogen etwa 90 Laiendarsteller in historischen Kostümen durch die Stadt. Die Prozession begann mit der Darstellung der Festnahme Jesu, gefolgt von den Szenen vor dem Hohen Rat der Priester und Schriftgelehrten sowie vor dem römischen Statthalter Pontius Pilatus, der das Todesurteil sprach. Am Marktplatz wurde die  Kreuzigung aufgeführt. Einwanderer aus Italien brachten die Tradition des Passionsspiels in den 1980er Jahren an die Bergstraße.

In Eppertshausen waren nach Polizeiangaben etwa 2500 Menschen auf den Beinen, um die Prozession mit 80 Schauspielern, einem Chor und einem Orchester zu sehen. Die Rolle von Jesus übernahm in diesem Jahr zum ersten Mal ein 33 Jahre alter Erzieher aus Groß-Zimmern. Die Idee zu der Aufführung hatte eine Katholikin der Pfarrgemeine Eppertshausen nach einer Karfreitagsprozession auf Sizilien. Die Prozession in Eppertshausen findet seit 2006 alle drei Jahre statt.

Auch die italienische Gemeinde in Frankfurt-Hoechst lud für Karfreitag zu einer Prozession ein. In Frankfurt-Unterliederbach begann der Tag am frühen Morgen mit einem ökumenischen Kreuzweg der Jugend. Mit sieben Fotos an einzelnen Stationen sollte Jesus mit der Lebenswelt junger Menschen verbunden werden. Zu den Trägern der bundesweiten Aktion gehören die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland (aej) und der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).

dpa

Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) dringt für Deutschland und die gesamte EU auf schnellere Möglichkeiten zur Abschiebung krimineller Migranten. "Wir müssen bereits bei der Visa-Erteilung klarstellen, dass der Herkunftsstaat seinen Staatsbürger auch wieder zurücknehmen muss, wenn dieser hier straffällig oder ausreisepflichtig wird", sagte Beuth der Deutschen Presse-Agentur.

30.03.2018

Rund ein halbes Jahr nach Einführung der Ehe für alle waren schon Hunderte gleichgeschlechtliche Paare beim Standesamt in Frankfurt. "Wir hatten mit einem Ansturm gerechnet, und der ist auch eingetreten", sagte die Leiterin des Frankfurter Standesamtes Andrea Hart der Deutschen Presse-Agentur.

30.03.2018

Das US-Militär hat den Hunsrück-Flughafen Hahn nach Angaben einer Bürgerinitiative im vergangenen Jahr deutlich mehr genutzt als 2016. Dabei sei es um Tankstopps auf dem Weg in weit entfernte Staaten und zurück in die USA gegangen.

30.03.2018