Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Studie zu Weiterbildungen: Hessen bundesweit auf Rang drei
Mehr Hessen Politik Studie zu Weiterbildungen: Hessen bundesweit auf Rang drei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:29 25.09.2018
Frankfurt/Main/Gütersloh

Der Trend in Hessen ist aber rückläufig. Im Jahr 2012 bildeten sich noch 14,9 Prozent fort.

Hessen liegt in einer Rangfolge der Bundesländer auf dem dritten Platz und deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 12,2 Prozent. Besser schneiden im Ländervergleich nur Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz ab. Zu diesen Ergebnissen kommt der Deutsche Weiterbildungsatlas 2018, für den das Deutsche Institut für Erwachsenenbildung Daten des Mikrozensus im Auftrag der Bertelsmann Stiftung ausgewertet hat.

Innerhalb von Hessen gibt es große Unterschiede: Während sich in Darmstadt und Marburg-Biedenkopf über 20 Prozent der Einwohner fortbilden, sind es im Landkreis Hersfeld-Rotenburg und im Werra-Meißner-Kreis nicht mal neun Prozent.

dpa

Der Abbau des stillgelegten Atomkraftwerks Biblis geht voran. Nach Reaktorblock A enthält auch Block B keine Brennelemente mehr. Ein Castorbehälter mit den letzten Brennelementen aus Block B sei am vergangenen Sonntag in das Zwischenlager für hoch radioaktive Castoren auf dem Gelände am Rhein eingelagert worden, teilte der Betreiber RWE am Montagabend in Biblis mit.

24.09.2018

Der Vorsitzende der katholischen Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, sieht die Kirche angesichts des Missbrauchsskandals am Scheideweg. Es handele sich um einen "entscheidenden, wichtigen Wendepunkt für die katholische Kirche in Deutschland - und nicht nur in Deutschland", sagte der Münchner Kardinal am Montag zum Auftakt der Herbst-Vollversammlung der deutschen Bischöfe in Fulda.

24.09.2018

Frankfurts Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) will die Paulskirche zu einem "Ort der Debatte und Demokratie-Bildung" machen. In dem Gebäude tagte ab 1848 die Nationalversammlung, das erste frei gewählte Parlament Deutschlands.

24.09.2018