Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Stadt Wetzlar muss NPD in Stadthalle lassen
Mehr Hessen Politik Stadt Wetzlar muss NPD in Stadthalle lassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:49 11.03.2018
Wetzlar/Kassel

Die Partei sei zwar verfassungsfeindlich, aber nicht verboten. Nach Auffassung des Verwaltungsgerichtshofs können bei der Bewirtschaftung einer Stadthalle bestimmte Benutzer nicht deshalb ausgeschlossen werden, weil sie "verfassungsfeindliche Ziele verfolgen". Dies sei kein zulässiges Differenzierungskriterium, teilte der Verwaltungsgerichtshof in seiner Begründung mit. Die "Frankfurter Rundschau" hatte zuvor darüber berichtet.

Das Verwaltungsgericht Gießen hatte im Dezember geurteilt, dass die NPD einen Anspruch habe, weil die Halle in Wetzlar auch schon anderen Parteien zur Verfügung gestellt worden sei. Dagegen hatte die Stadt Beschwerde beim Hessischen Verwaltungsgerichtshof eingelegt.

dpa

Die bei der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl unterlegenen Kandidaten haben sich mit Empfehlungen für die anstehende Stichwahl weitgehend zurückgehalten. Grüne und Linke wollten offiziell erst das Votum einer Mitgliederversammlung abwarten.

11.03.2018

Ein Ehepaar soll eine Verwandte mehrere Tage eingesperrt und unter anderem gezwungen haben, Koranverse zu lernen und IS-Propagandavideos zu schauen - so lautete die Anklage.

11.03.2018

Eine falsche Bezugsgröße ist der Grund für die Verwirrung um die Wahlbeteiligung an der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl. "Fälschlicherweise ist die Zahl der Wahlberechtigten bei der Bundestagswahl stehen geblieben", sagte der für Statistik zuständige Baudezernent Jan Schneider (CDU) am Montag.

11.03.2018