Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Stadt Frankfurt macht 32,8 Millionen Verlust
Mehr Hessen Politik Stadt Frankfurt macht 32,8 Millionen Verlust
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 01.11.2018
Verschiedene Geldscheine liegen auf einem Tisch. Quelle: Jens Kalaene/Archiv
Frankfurt/Main

Neben den Ausgaben für die Verwaltung sorgten demnach auch rückläufige Einkünfte aus Steuern, Zuweisungen und Zuschüssen für die roten Zahlen.

"Die Stadt Frankfurt am Main boomt, und die dynamische Entwicklung unserer Stadt setzt sich weiter fort", sagte Stadtkämmerer Uwe Becker laut Mitteilung. Aber nicht nur das rasante Bevölkerungswachstum, sondern auch der Ausbau und Erhalt der Infrastruktur stelle die Kernverwaltung vor große Herausforderungen.

Trotz des insgesamt negativen Ergebnisses hebt die Stadt die positiven Ergebnisse an anderer Stelle hervor: So habe etwa die Wohnungsbaugesellschaft ABG 94,3 Millionen Euro Gewinn gemacht, der Teilkonzern Messe 40,5 Millionen Euro. Das Anlagevermögen sei auf einen Höchststand von 22,3 Milliarden Euro gestiegen.

dpa

Der Hessische Friedenspreis geht in diesem Jahr an die türkische Ärztin Şebnem Korur Fincancı. Die Auszeichnung wird am 28. November in Wiesbaden verliehen, wie das Kuratorium am Donnerstag bekanntgab.

01.11.2018

15 Entscheidungen mussten die Hessen bei der Volksabstimmung zur Verfassungsreform treffen, 15 Mal nahmen die Wähler die Vorschläge auch an. Bei einigen Punkten ist die Zustimmung geringer als bei anderen.

01.11.2018

CDU und SPD haben ein zweites Treffen vereinbart, um den Landtagswahlkampf weiter aufzuarbeiten und über die drängenden Probleme in Hessen zu reden. Es gehe dabei nicht um Koalitionsverhandlungen, sagte CDU-Generalsekretär Manfred Pentz am Donnerstag in Geisenheim.

01.11.2018