Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik "Spar-Euro" an vorbildlich wirtschaftende Kommunen vergeben
Mehr Hessen Politik "Spar-Euro" an vorbildlich wirtschaftende Kommunen vergeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:35 28.01.2019
Der Schriftzug "Spar-Euro" ist vor einer Plakette zu sehen, in der eine symbolische Ein-Euro-Münze eingefasst ist. Foto: Arne Dedert/Archiv
Frankfurt/Main

Der Preis wurde vom Bund der Steuerzahler und dem Hessischen Städte- und Gemeindebund (HSGB) zum 16. Mal vergeben.

Die 4000-Einwohner-Gemeinde Bad Zwesten im Schwalm-Eder-Kreis hat zwei ihrer vier hochdefizitären und selten genutzten Dorfgemeinschaftshäuser an Bürgervereine übergeben. Diese hätten die Einrichtungen zu lebendigen Zentren gemacht, stellte der Steuerzahlerbund lobend fest. Die Gemeinde habe zugleich rund 15 000 Euro im Jahr gespart.

Hersfeld-Rotenburg hat zusammen mit dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Vogelsbergkreis für historisch wichtige Dokumente das "Interkommunale Kreisarchiv Nordhessen" gegründet. Dies habe erhebliche Synergieeffekte gebracht, lobte die Jury.

Raunheim hat für zehn kreisangehörige Städte im Kreis Groß-Gerau ein Zentrum übernommen, das gemeinsame Beschaffungen zentral managt. Raunheim, das die Federführung für das Projekt übernommen hat, wurde stellvertretend für die anderen Kommunen geehrt. Auch der Kreis kooperiert. Die jährlichen Ersparnisse beziffert der Steuerzahlerbund auf 500 000 Euro.

Taunusstein und sieben weitere Rheingau-Taunus-Kommunen erhielten den Spar-Euro für das von ihnen geförderte Projekt "netzwerk wohnen". Dabei kümmern sich fitte Senioren um hochbetagte Menschen, damit diese möglichst lange in ihrer eigenen Wohnung leben können.

dpa

Für das Investitionsprogramm der Hessenkasse haben sich nach Angaben von Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) 257 Kommunen angemeldet. 235 Städte, Gemeinden und Landkreise hätten bereits grünes Licht für die Teilnahme an dem Programm bekommen, sagte Schäfer am Montag in Wiesbaden.

28.01.2019

Etwa 500 Menschen haben sich am Sonntag für einen besseren Radverkehr in Frankfurt stark gemacht. Bei der Demonstration der Initiative "Radentscheid Frankfurt" zogen rund 300 Teilnehmer von der Alten Oper aus mit ihren Fahrrädern durch die Straßen, wie ein Sprecher der Polizei mitteilte.

27.01.2019

Erinnerung an die Toten und das Leid der Überlebenden, aber auch Mahnung vor zeitgenössischem Antisemitismus und Nationalismus standen am Sonntag im Mittelpunkt des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus in der Frankfurter Paulskirche.

27.01.2019