Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Revision im Prozess um erzwungenes Koranverse lernen
Mehr Hessen Politik Revision im Prozess um erzwungenes Koranverse lernen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:45 11.03.2018
Das Landgericht Darmstadt. Quelle: Christoph Schmidt/Archiv
Darmstadt

Das Landgericht Darmstadt sah dies nach rund fünf Monaten Verhandlung jedoch nicht als erwiesen an. Es sprach die beiden Afghanen usbekischer Herkunft am 31. Januar frei. Dagegen hat die Nebenklage Revision beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt, wie der Sprecher des Landgerichts, Jan Helmrich, am Montag sagte.

Die Nebenklägerin ist das mögliche Opfer. Die 28 Jahre alte Halbschwester des Angeklagten hatte im Prozess vor dem Landgericht von ihrem Aussageverweigerungsrecht Gebrauch gemacht. Ihre früheren Aussagen seien "merkwürdig blass" geblieben, hatte der Richter in der Urteilsbegründung gesagt. "Wir wissen nicht, was war."

Die für islamistische Straftaten in ganz Hessen zuständige Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt weiterhin wegen der Anschuldigungen zu den Propagandavideos und einem erzwungenen IS-Schwur, wie Oberstaatsanwältin Nadja Niesen sagte.

Der 44 Jahre alte Mann und seine 37 Jahre alte Frau waren vor dem Landgericht wegen Geiselnahme, Freiheitsberaubung und gefährlicher Körperverletzung angeklagt. Die Staatsanwaltschaft hatte acht Jahre Haft für die Frau sowie acht Jahre und drei Monate für den Mann gefordert, aber nach dem Urteil keine Rechtsmittel eingelegt.

dpa

Eine falsche Bezugsgröße ist der Grund für die Verwirrung um die Wahlbeteiligung an der Frankfurter Oberbürgermeisterwahl. "Fälschlicherweise ist die Zahl der Wahlberechtigten bei der Bundestagswahl stehen geblieben", sagte der für Statistik zuständige Baudezernent Jan Schneider (CDU) am Montag.

11.03.2018

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Frankfurt hat der sozialdemokratische Amtsinhaber Peter Feldmann am Sonntag auch in den CDU-Hochburgen deutlich punkten können.

11.03.2018

Wegen Terrorverdachts ist ein 28-jähriger Syrer am Frankfurter Flughafen festgenommen worden. Dem Mann werde die Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung im Ausland vorgeworfen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Montag mit.

11.03.2018