Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Opposition kritisiert "Hessenticket" für Ehrenamtliche
Mehr Hessen Politik Opposition kritisiert "Hessenticket" für Ehrenamtliche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:33 23.08.2018
Wiesbaden

"Damit halten Sie die Gesellschaft nicht zusammen", sagte Rock. Dagegen erklärte Grünen-Fraktionsvorsitzender Mathias Wagner, ein solches Ticket sei eine "verdiente Anerkennung für die wertvolle und unverzichtbare Arbeit" vieler Ehrenamtler.

Bouffier hatte vorgeschlagen, Inhabern der Ehrenamtscard zu ermöglichen, ein bezuschusstes Ticket für den öffentlichen Nahverkehr zu erhalten. "Ich bin offen für weitere Diskussionen", erklärte Bouffier am Donnerstag.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Fraktion, Günter Rudolph, kritisierte, die Landesregierung schaffe ein Ehrenamt erster, zweiter und dritter Klasse. "Das ist der falsche Ansatz." Die Linken-Fraktion forderte, den öffentlichen Personennahverkehr für alle zu vergünstigen. Das "Hessenticket" bezeichnete ihr finanzpolitischer Sprecher Jan Schalauske, "als kleinen Trippelschritt in die richtige Richtung".

dpa

Das hessische Bürgerbus-Programm stößt nach Einschätzung der Grünen-Landtagsfraktion auf reges Interesse. In vielen Orten engagierten sich Bürger ehrenamtlich für solche Verbindungen gerade von kleinen Ortsteilen in die Kernstädte, sagte die verkehrspolitische Sprecherin Karin Müller am Donnerstag im Landtag.

23.08.2018

Im vergangenen Jahr haben 40 889 Studenten einen Abschluss an einer Hochschule in Hessen erworben. Davon waren Bachelorabschlüsse mit 21 009 Absolventen besonders stark vertreten, wie das Statistische Bundesamt am Donnerstag berichtete.

23.08.2018

Die Opposition im Hessischen Landtag hat die Verkehrspolitik der Landesregierung kritisiert. "Die Straßen sind so glatt wie ein Babypopo, aber darunter ist alles in einem desolaten Zustand", sagte der verkehrspolitische Sprecher der FDP-Fraktion, Jürgen Lenders, am Donnerstag in Wiesbaden.

23.08.2018