Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hessen bleibt dabei: Kein generelles Handyverbot an Schulen
Mehr Hessen Politik Hessen bleibt dabei: Kein generelles Handyverbot an Schulen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:29 31.07.2018
Eine Schülerin hält im Unterricht ein Handy in den Händen. Quelle: Jens Kalaene/Archiv
Wiesbaden

Gegen ein generelles Verbot spreche, dass besonders jüngere Schüler zumindest die Möglichkeit haben sollten, ihre Eltern vor und nach dem Unterricht anrufen zu können. In Frankreich wurde am Montag ein erweitertes Handyverbot in Schulen beschlossen. Nicht erlaubt wird die Nutzung von Mobiltelefonen in allen Vor- und Grundschulen sowie in der Sekundarstufe I.

dpa

Die neue Altstadt gucken, shoppen auf der Zeil, einmal Römer und Paulskirche - Frankfurt lockt täglich Tausende Besucher an. Viele von ihnen kommen mit Bussen.

31.07.2018

In seinem politischen Bemühen um eine nachhaltige Entwicklung soll Hessen einem Expertenrat zufolge die Kommunen stärker mit ins Boot holen. Vorreiter-Kommunen und die Regierungspräsidien sollten in die regelmäßig stattfindende Nachhaltigkeitskonferenz einbezogen werden, riet das Gremium der Landesregierung.

30.07.2018

Vor dem Start des Planfeststellungsverfahrens zum Ausbau der Autobahn 643 bei Mainz wird die Debatte über das Projekt hitziger. Die CDU dringt auf mehr Tempo für den sechsspurigen Ausbau, wie er im Bundesverkehrswegeplan vorgesehen ist. Hingegen bleiben die Grünen bei ihrem Plädoyer für die "Vier-plus-zwei-Lösung" mit einer Freigabe der bestehenden Standstreifen bei erhöhtem Verkehrsaufkommen.

28.07.2018