Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Hessen bei kommunalen Schulden weit vorne
Mehr Hessen Politik Hessen bei kommunalen Schulden weit vorne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 08.03.2018
Wiesbaden/Darmstadt

Hessen liegt bei der kommunalen Verschuldung in Deutschland weit vorne. Pro Einwohner standen die Kommunen Ende 2016 im Land mit 5353 Euro in der Kreide. Nur das Saarland (6894 Euro) hatte einen noch schlechteren Wert. Dies teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mit.

Die niedrigsten Schuldenstände verzeichneten die Kommunen in Bayern (2295 Euro), Schleswig-Holstein (2562 Euro) und Sachsen (2636 Euro). Im Schnitt lag die kommunale Pro-Kopf-Verschuldung in Deutschland bei 3509 Euro.

Die am höchsten verschuldete kreisfreie Stadt Deutschlands ist - mit weitem Abstand - Darmstadt mit 14 989 Euro Schulden je Einwohner. Unter den kreisfreien Städten in Hessen hat Offenbach eine Verschuldung von 9266 Euro pro Kopf, Frankfurt bringt es auf 7315 Euro. Kassel (4999 Euro) und Wiesbaden (5589 Euro) sind in der unteren Hälfte der Liste zu finden.

Die Stadt Darmstadt hält die Statistik für wenig aussagekräftig. Nach den Berechnungen der südhessischen Kommune lag ihre Pro-Kopf-Verschuldung vielmehr nur bei 4241 Euro (Ende 2017). Die Statistik umfasse nicht nur die Verschuldung der Stadt, sondern auch die Verbindlichkeiten der städtischen Beteiligungen, zum Beispiel des Energieversorgers Entega und der Wohnungsbaugesellschaft Bauverein AG, sagte Stadtsprecher Klaus Honold. Die Vermögensseite werde zudem nicht betrachtet. Diese sei aber etwa gerade bei der Bauverein AG mit ihren zahlreichen Wohnungen sehr hoch.

Hoch verschuldet ist auch der Hochtaunuskreis mit 6555 Euro, der es bundesweit unter den Landkreisen in der Negativliste auf Platz fünf bringt. Stark verschuldet sind einige der "Sonderstatusstädte" (zwischen 50 000 und 100 000 Einwohner), die auch einen Teil der Aufgaben der Kreise erledigen. Dazu gehören Rüsselsheim (8479 Euro) und Hanau (8675 Euro).

Einbezogen in die Statistik sind alle Schulden beim nicht-öffentlichen Bereich, auch die der kommunalen Beteiligungen. Aktuelle Zahlen für 2017 liegen laut Bundesamt noch nicht vor. Im vergangenen Jahr zeichnete sich dank der guten konjunkturellen Lage ein allgemeiner Rückgang der Gesamtschulden bei den Kommunen ab.

dpa

Der Neubau des Darmstädter Nordbads soll etwas billiger werden als geplant und bis Ende 2020 fertig sein. Schon seit Sommer 2017 müssen Sportler und Bürger auf das benachbarte Freibad ausweichen, das mit einer aufblasbaren Traglufthalle in ein provisorisches Hallenbad verwandelt wurde.

08.03.2018

Hessens Schulen sind bei der Integration der vielen ausländischen Kinder und Jugendlichen ohne große Deutschkenntnisse auf einem guten Weg. Das hat Kultusminister Alexander Lorz (CDU) in seiner Zwischenbilanz zur Einführung des schulischen Integrationsplans am Donnerstag in Offenbach erklärt.

08.03.2018

Frankfurt profitiert nach Einschätzung von Hessens Europaministerin Lucia Puttrich deutlich stärker vom geplanten Brexit als andere Finanzplätze in Europa. Bislang hätten 18 in London ansässige Finanzinstitute öffentlich angekündigt, dass sie Teile ihres Geschäfts an den Main verlegen oder bestehende Einheiten ausbauen wollten, teilte die CDU-Politikerin am Donnerstag in Wiesbaden mit - gut ein Jahr vor dem geplanten Ausscheiden Großbritanniens aus der EU.

08.03.2018