Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Gescheiterter Hahn-Verkaufsversuch: Ermittlungen eingestellt
Mehr Hessen Politik Gescheiterter Hahn-Verkaufsversuch: Ermittlungen eingestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 31.08.2018
Hahn

Das Innenministerium von Rheinland-Pfalz hatte der kleinen chinesischen Shanghai Yiqian Trading (SYT) in einer Strafanzeige Fälschung eines Bankbelegs und arglistige Täuschung vorgeworfen. Der Verkauf der rheinland-pfälzischen Hahn-Anteile an SYT war überraschend geplatzt. 2017 erwarb der große chinesische Mischkonzern HNA diese 82,5 Prozent an dem Flughafen. 17,5 Prozent hält noch das Land Hessen. Die Koblenzer Ermittlungen hatten sich zwei Jahre hingezogen.

dpa

Die hessische Tierschutzbeauftragte Madeleine Martin hat sich am Freitag in Wiesbaden dagegen ausgesprochen, das Verbot der betäubungslosen Kastration von Ferkeln zu verschieben.

31.08.2018

Zur hessischen Landtagswahl treten 23 Parteien an. Auf den Landeslisten kandidieren insgesamt 691 Bewerber, weniger als ein Drittel davon (212) sind Frauen. Das teilte der Landeswahlleiter am Freitag in Wiesbaden mit.

31.08.2018

Der Kreistag Main-Kinzig will der Stadt Hanau auf dem Weg zur angestrebten Kreisfreiheit keine Hindernisse in den Weg legen. Bei seiner Sitzung stimmten die Abgeordneten am Freitag in Gelnhausen mit großer Mehrheit dafür, den Prozess konstruktiv zu begleiten.

31.08.2018