Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Genossen hoffen auf Aufbruchsignal durch SPD-Parteitag
Mehr Hessen Politik Genossen hoffen auf Aufbruchsignal durch SPD-Parteitag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:13 21.04.2018
Malu Dreyer (SPD), Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz. Foto: Bernd von Jutrczenka
Wiesbaden

Sie sei fest davon überzeugt, dass Andrea Nahles die richtige Kandidatin für den Prozess sei.

SPD-Vize Manuela Schwesig sagte, die Partei müsse aus der Krise geführt werden. "Das muss eine starke Parteivorsitzende machen, die auch entsprechende Erfahrung hat." Nahles sei die richtige Person dafür.

"Die SPD muss wieder stärker werden auf Bundesebene", mahnte Schwesig. "Wir können uns mit den derzeitigen Umfragen nicht zufriedengeben." Mit einer weiblichen Vorsitzenden könne die SPD auch wieder mehr Frauen für sich gewinnen. Die Partei sei trotz ihrer inhaltlichen Arbeit für Frauen "in der Gesellschaft in den vergangenen Jahren immer sehr männlich wahrgenommen worden", weil die "Alphatiere" der SPD die Partei nach außen hin stark geprägt hätten.

Der hessische SPD-Chef Thorsten Schäfer-Gümbel, der im Herbst eine Landtagswahl zu bestehen hat, sagte, der Parteitag solle den Startschuss für die Erneuerung der SPD geben. Davon verspreche er sich auch Rückenwind für den Landtagswahlkampf. "Ich erwarte aber auch, dass wir jetzt Tempo aufnehmen."

Die SPD war bei der Bundestagswahl 2017 unter ihrem damaligen Parteichef Martin Schulz auf ein Tief von 20,5 Prozent gesackt. Nahles hat einen großen Erneuerungsprozess angekündigt und will sich am Sonntag in Wiesbaden zur SPD-Chefin wählen lassen - als erste Frau in der Geschichte der Partei. Als Gegenkandidatin tritt Flensburgs Oberbürgermeisterin Simone Lange an. Am Samstag kam die Parteiführung zu vorbereitenden Gremiensitzungen in Wiesbaden zusammen.

dpa

Bei einer möglichen Neuregelung der Straßenbeiträge in Hessen zeichnet sich im Landtag ein gemeinsamer Vorschlag der schwarz-grünen Regierungsfraktionen mit der FDP ab.

20.04.2018

Das hessische Sozialministerium hat ein neues Domizil am Wiesbadener Kureck. Nach dem Umzug der Mitarbeiter ist das Gebäude in der Innenstadt am Freitag offiziell eröffnet worden.

20.04.2018

Nach einem antisemitischen Angriff auf einen jungen Israeli und seinen Begleiter in Berlin will Frankfurts Bürgermeister Uwe Becker (CDU) am 14. Mai, dem Tag der Staatsgründung Israels, öffentlich eine Kippa tragen.

20.04.2018