Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Für Auschwitz-Überlebende ist Fritz Bauer "Lichtgestalt"
Mehr Hessen Politik Für Auschwitz-Überlebende ist Fritz Bauer "Lichtgestalt"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:46 29.06.2018
Das Foto zeigt Fritz Bauer (undatiert). Quelle: Karl Schnörrer/Archiv
Oswiecim/Frankfurt/Main

Das gelte auch 50 Jahre nach dem Tod des Mannes, der den Frankfurter Auschwitz-Prozess initiierte, sagte Christoph Heubner, Vize-Exekutivpräsident des Internationalen Auschwitz-Komitee, der Deutschen Presse-Agentur. "Für mich bleibt Fritz Bauer auch immer eine der prägenden Figuren der Bundesrepublik Deutschland, der uns voller Zorn und Menschenliebe daran erinnert, Bedrohten zu helfen und den Rechtsstaat gegenüber seinen Feinden zu verteidigen." Feinde der Demokratie und des Rechtsstaates gebe es "auch heute genug."

"Er erhebt sich über die Dunkelheit, die es in Deutschland nach 1945 bei der juristischen Aufarbeitung und Verfolgung der Täter gegeben hat", betonte Heubner. "Fritz Bauer war in der damaligen Situation ein wirklich einsamer Mann. Er hat in einer Umwelt gestanden, die schon Anfang der 50-er Jahre dem Spruch gefolgt ist: "Jetzt muss doch endlich mal Schluss sein!""

Bestürzung, Verbitterung und völlig Unverständnis fühlten die Überlebenden und ihre Nachkommen allerdings nach wie vor angesichts der Tatsache, dass es nicht mehr Juristen wie Fritz Bauer und seine Mitarbeiter gegeben habe. Wenn jetzt noch Ermittlungen gegen mutmaßliche NS-Täter laufen, handele es sich nicht um die Hauptvertreter des nationalsozialistischen Vernichtungssystems. "Was in vielen Jahrzehnten gegenüber den "großen" Tätern versäumt worden ist, das hat man nie mehr eingeholt", sagte Heubner.

dpa

Die Schicksale Hunderttausender Häftlinge in deutschen Konzentrationslagern sind durch ein neues Internet-Angebot des Internationalen Suchdienstes ITS nun besser nachvollziehbar.

28.06.2018

Mit einem neuen Online-Angebot will der Internationale Suchdienst ITS Interessierten das Verständnis von Dokumenten aus Konzentrationslagern erleichtern. Das Archiv und Dokumentationszentrum über NS-Verfolgung stellt heute (11 Uhr) in Bad Arolsen den ITS e-Guide vor.

27.06.2018

Der Steuerzahlerbund Hessen wirft der Landesregierung vor, die Sanierung maroder Behördengebäude in Fulda schlecht geplant zu haben. Die etwa 650 Mitarbeiter der Finanz- und Justizbehörden müssten währenddessen in ein Ausweichquartier umziehen, teilte die Organisation am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur mit.

27.06.2018