Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Frankfurt: Demonstration gegen Rassismus und Brandanschläge
Mehr Hessen Politik Frankfurt: Demonstration gegen Rassismus und Brandanschläge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 22.12.2018
Frankfurt/Main

Die Demonstranten hatten sich vor dem Zoo versammelt und waren dann unter dem Motto "Gemeint sind wir alle! Gegen rechte BrandstifterInnen an den Schreibtischen und auf den Straßen" Richtung Innenstadt gezogen. Dabei kamen sie auch am 1. Polizeirevier vorbei, das wegen eines mutmaßlichen Skandals mit rechtsextremem Hintergrund in die Schlagzeilen geraten ist.

Dieser Skandal sowie eine Brandserie in mehreren links-alternativen Wohnprojekten im Rhein-Main-Gebiet waren der Anlass für die Aktion am Samstag, zu der mehr als hundert Initiativen und Einzelpersonen aufgerufen hatten.

Die Frankfurter Polizei hatte am Freitagabend in einem Tweet über den Kurznachrichtendienst Twitter um das Vertrauen der Bürger geworben und geschrieben: "Wir sind überzeugt, dass die überwiegende Mehrheit unserer Kolleginnen und Kollegen fest auf dem Boden der Verfassung steht. Wir wollen und werden unserer Verantwortung gerecht werden."

dpa

Die Vertiefung der Fahrrinne des Rheins zwischen Mainz/Wiesbaden und Sankt Goar könnte länger dauern als geplant. Die im Bundesverkehrswegeplan festgeschriebene Vertiefung auf durchgängig 2,10 Meter bis 2030 könne womöglich nicht eingehalten werden, berichtet die "Rhein-Zeitung" am Samstag.

22.12.2018

Der im Konzentrationslager Dachau ums Leben gekommene Ordenspriester Richard Henkes wird seliggesprochen. Dies gab der Vatikan am Samstag in Rom bekannt. Henkes, der 1919 seine Ausbildung im Pallottiner-Orden in Limburg begann, wurde demnach im April 1943 wegen einer regimekritischen Predigt von den Nationalsozialisten verhaftet und starb am 22. Februar 1945 in Dachau.

22.12.2018

Seit knapp fünf Jahren regieren CDU und Grüne Hessen, nun stehen sie vor einer zweiten Amtsperiode. Nach positiven Parteitagsbeschlüssen steht im Januar die Wahl des Ministerpräsidenten im neuen Landtag an. Die schwarz-grüne Mehrheit dort ist hauchdünn.

22.12.2018