Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Carius ist neuer Präsident des Kuratoriums Deutsche Einheit
Mehr Hessen Politik Carius ist neuer Präsident des Kuratoriums Deutsche Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 22.05.2018
Thüringens Landtagspräsident Christian Carius (CDU). Quelle: Martin Schutt/Archiv
Erfurt/Geisa/Rasdorf

Das Gremium soll die Erinnerung an die friedliche Wiedervereinigung Deutschlands wachhalten. Mit seiner Wahl am Dienstag folgte der 41-jährige Carius der ehemaligen Ministerpräsidentin des Freistaats, Christine Lieberknecht, nach.

Die CDU-Politikerin hatte das vor 15 Jahren gegründete Gremium zuvor geleitet. Sie habe Platz für Jüngere machen wollen, sagte die 60 Jahre alte Lieberknecht. Carius sagte nach seiner Wahl in Erfurt: "Ich freue mich über die neue Aufgabe und das Vertrauen."

Benannt ist der Preis nach dem ehemaligen US-Beobachtungsstützpunkt Point Alpha, wo sich an der heutigen Landesgrenze zwischen Thüringen und Hessen während des Kalten Krieges Soldaten der Nato und des Ostblocks direkt gegenüberstanden. Das Kuratorium zeichnet seit 2005 Persönlichkeiten aus, die sich um die deutsche und europäische Einheit verdient machten.

Der erste Point-Alpha-Preis war an die ehemaligen Staatschefs George H.W. Bush (USA), Michail Gorbatschow (Sowjetunion) und Helmut Kohl (Deutschland) gegangen. Nach Angaben von Lieberknecht soll der nächste Preis 2019 und damit 30 Jahre nach dem Mauerfall in Deutschland vergeben werden.

dpa

Hessens Umweltministerin Priska Hinz hat im Landtag für die Reform des Wassergesetzes geworben. Diese moderne Regelung werde für mehr Gewässerschutz sorgen, sagte die Grünen-Politikerin am Dienstag in Wiesbaden.

22.05.2018

Mehr britische Zuwanderer und drohende Gefahren für die regionale Wirtschaft: Der Brexit ist auch im hessischen Landtag Thema. Europaministerin Puttrich wirbt für ein vereintes Europa - und kritisiert die Türkei scharf.

22.05.2018

Rund 900 Briten haben im vergangenen Jahr in Hessen die deutsche Staatsbürgerschaft beantragt. Wie die hessische Europaministerin Lucia Puttrich (CDU) in ihrer Regierungserklärung am Dienstag im hessischen Landtag erklärte, stieg die Zahl solcher Anträge damit seit dem Brexit-Referendum im Juni 2016 stark an.

22.05.2018