Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bündnis gegen Rechtsruck demonstriert in Frankfurt
Mehr Hessen Politik Bündnis gegen Rechtsruck demonstriert in Frankfurt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:18 13.10.2018
Frankfurt/Main

Zu der Veranstaltung gut zwei Wochen vor der hessischen Landtagswahl hat der Verein "Lautstark gegen Rechts" mit einem Bündnis von rund 40 Initiativen, Parteien und Gewerkschaften aufgerufen. Die Organisatoren rechneten mit 8000 bis 10 000 Teilnehmern, zunächst blieb die Zahl der Demonstranten aber deutlich darunter.

Der Zug durch die Stadt sollte am Abend mit einem Konzert auf dem Frankfurter Roßmarkt enden. Neben Auftritten von Bands und DJs sowie Redebeiträgen sollte es dort auch Videobotschaften von Holocaust-Überlebenden geben. Aktionen gegen einen Einzug der AfD in den Wiesbadener Landtag gab es am Samstag auch in anderen hessischen Städten: Das Bündnis "Keine AfD in den Landtag" berichtete von landesweit 15 geplanten Aktionen in zwölf Städten, darunter Darmstadt und Gießen.

dpa

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hält sich ein mögliches Bündnis mit der FDP nach der Landtagswahl in zwei Wochen offen. "Ich habe mit der FDP sehr gut zusammengearbeitet", sagte der CDU-Spitzenkandidat in einem Interview der "Frankfurter Neuen Presse" (Samstag) mit Blick auf das frühere Bündnis bis Anfang 2014. Am Ende gehe es darum, ob man genügend Übereinstimmungen in der Sache finde, um eine stabile Regierung zu bilden, sagte Bouffier, der zurzeit mit den Grünen regiert.

13.10.2018

Kurz vor der Landtagswahl nimmt die Diesel-Debatte erneut Fahrt auf in Hessen. Ob das Urteil für ein Fahrverbot in Frankfurt nochmal aufgerollt wird, ist weiter offen.

12.10.2018

Der Limburger Bischof Georg Bätzing wird zusammen mit seinem Amtsvorgänger Franz-Peter Tebartz-van Elst am Montag einen Dankgottesdienst in Rom halten. Anlass ist die Heiligsprechung der Ordensschwester Katharina Kasper am Sonntag.

12.10.2018