Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Breit angelegte Impfstrategie für Hessen kommt
Mehr Hessen Politik Breit angelegte Impfstrategie für Hessen kommt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:03 27.12.2018
Das Bild zeigt die Durchführung einer Grippeschutzimpfung. Foto: Martin Schutt/Archiv
Wiesbaden

"Impfungen gehören zu den wichtigsten und wirksamsten präventiven Gesundheitsmaßnahmen."

Hintergrund für die Initiative sind sinkende Zahlen der Impfungen gegen Masern und Röteln sowie HPV (Humane Papillomviren). Diese schütze sogar wirksam gegen den Gebärmutterhalskrebs eines bestimmten Typs sowie gegen einige Krebsarten bei Jungen. Zudem seien auch Masern oder Röteln keine harmlosen Kinderkrankheiten, sondern könnten schwerwiegende Folgen haben, erklärte der Minister. Auch bei älteren Menschen gebe es Impflücken.

Im Rahmen der Impfstrategie soll nach Angaben des Gesundheitsministeriums unter anderem auf Elternabenden, in Arztpraxen, durch die Betriebsärzte sowie im Internet aufgeklärt und informiert werden.

dpa

Hessen fühlt sich gut gerüstet für die ab 2020 greifende Schuldenbremse, die einen ausgeglichenen Haushalt vorschreibt. So sah das Land laut Finanzministerium erstmals seit rund 50 Jahren schon in der Planung des Doppelhaushalts 2018/2019 die "schwarze Null" vor.

27.12.2018

Die SPD im hessischen Landtag will sich nach den Worten von Fraktionschef Thorsten Schäfer-Gümbel mit eigenen Initiativen möglichst früh in ihrer Rolle als Opposition profilieren.

26.12.2018

Der Mainzer Bischof Peter Kohlgraf hat in seiner Weihnachtspredigt im Dom dazu aufgerufen, keine Kompromisse bei der Wahrheit einzugehen. "Für viele Menschen ist Wahrheit heute gefühlte Wahrheit, oder sie ist zurechtgemachte Wahrheit.

25.12.2018