Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bouffier: Angriffe auf Polizisten machen Sorge
Mehr Hessen Politik Bouffier: Angriffe auf Polizisten machen Sorge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:06 19.02.2018
Volker Bouffier kommt vor dem Konrad-Adenauer-Haus zu den Journalisten. Quelle: Britta Pedersen/Archiv
Frankfurt

Wer im Einsatz sei, um andere Menschen zu retten, habe Anspruch auf Schutz, betonte er am Montag nach einer auswärtigen Kabinettssitzung im Frankfurter Polizeipräsidium. "Wir werden an dieser Stelle nicht nachlassen", sagte er mit Blick auf die Verschärfung des Strafrechts bei Angriffen auf Polizisten.

Gleichzeitig hob Bouffier hessische Beispiele erfolgreicher Präventionsarbeit für mehr Sicherheit hervor. So habe Hessen als einziges Bundesland ein Programm für Deradikalisierung im Strafvollzug. Auch die Body Cam, die erstmals in Frankfurt erprobt wurde und mittlerweile in allen Bundesländern zum Einsatz kommt, habe de-eskalierende Wirkung.

Bestätigt sah sich Bouffier durch die vor wenigen Tagen veröffentlichte hessische Kriminalstatistik 2017: "Es gibt so wenige Straftaten wie seit fast 40 Jahren nicht mehr und die Aufklärungsquote ist gleichzeitig auf dem höchsten Stand seit dem Beginn der Erhebung 1971", sagte der Ministerpräsident. Die schwarz-grüne Regierung habe mehr als 1500 zusätzliche Stellen bei der Polizei und rund 500 zusätzliche Stellen bei der Justiz seit Beginn der Legislaturperiode 2014 geschaffen. 

dpa

CDU-Bundesvize Volker Bouffier hat die Nominierung von Annegret Kramp-Karrenbauer als Generalsekretärin der Partei als starkes Signal innerhalb und außerhalb der Union bezeichnet.

19.02.2018

Die Junge Union in Hessen dringt auf eine personelle Erneuerung in der CDU. Im Nachgang der Verhandlungen für eine große Koalition im Bund gebe es in der Mitgliedschaft der CDU-Nachwuchsorganisation eine starke Unzufriedenheit, die sich nicht allein auf die Inhalte des ausgehandelten Papiers zurückführen lasse, erklärte JU-Landeschef Stefan Heck am Montag in Wiesbaden.

21.02.2018

Leonhard Helm bleibt der Bürgermeister von Königstein. In der Stichwahl am Sonntag stimmten 52,4 Prozent der Wähler für den amtierenden Rathauschef. Der als unabhängiger Kandidat angetretene Helm erhielt 278 Stimmen mehr als seine Herausforderin Nadja Majchrzak von der Aktionsgemeinschaft Lebenswertes Königstein (ALK).

19.02.2018