Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Bombendrohung gegen Landgericht: Polizei ermittelt weiter
Mehr Hessen Politik Bombendrohung gegen Landgericht: Polizei ermittelt weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 14.01.2019
Auf der Jacke einer Auszubildenden ist der Schriftzug «Polizei» zu sehen. Quelle: Stefan Sauer/Archiv
Wiesbaden

Mehrere Gerichte waren am vergangenen Freitag wegen einer per E-Mail eingegangenen Drohung geräumt worden.

In Wiesbaden sperrte die Polizei das Gebiet rund um das Justizzentrum mehr als sechs Stunden ab, davon waren auch eine wichtige Zufahrtsstraße zur Innenstadt und mehrere Nachbargebäude betroffen. Acht Spürhunde aus ganz Hessen durchsuchten das Gebäude nach Sprengstoff, konnten jedoch nichts finden.

Auch in mehreren anderen Landeshauptstädten waren an Landgerichten Bombendrohungen eingegangen. Betroffen waren unter anderem Gebäude in Saarbrücken, Hamburg, Potsdam, Magdeburg, Erfurt und Kiel. Bundesjustizministerin Katarina Barley (SPD) hatte die Drohungen als Angriff auf die Justiz verurteilt. "Wer Gerichte bedroht, greift die unabhängige Justiz und unser demokratisches Gemeinwesen an", sagte Barley. "Diese Straftaten müssen mit allem Nachdruck aufgeklärt und die Täter zur Verantwortung gezogen werden."

dpa

Polizisten haben am Montag eine Plakataktion der rechtsextremistischen "Identitären Bewegung" am Gebäude der Redaktion der "Frankfurter Rundschau" verhindert.

14.01.2019

Ägypten hat einen 18-Jährigen aus Gießen wegen mutmaßlicher Verbindungen zu Islamisten abgeschoben. Die staatlich gelenkte Zeitung "Al-Ahram" veröffentlichte am Montag Fotos des jungen Mannes bei der Sicherheitskontrolle und am Check-in am Flughafen Kairo.

14.01.2019

Wenige Tage vor der konstituierenden Sitzung des Hessischen Landtags steht noch immer nicht fest, welche CDU-Minister künftig am Kabinettstisch sitzen werden. Es wird erwartet, dass Ministerpräsident Volker Bouffier in Kürze bei einer Sitzung der CDU-Landtagsfraktion in Wiesbaden die Namen der Ressortchefs verkünden wird.

14.01.2019