Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Politik Beuth: Hessen bekommt eigenes Extremismus-Abwehrzentrum
Mehr Hessen Politik Beuth: Hessen bekommt eigenes Extremismus-Abwehrzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 26.02.2019
Peter Beuth (CDU), Innenminister des Landes Hessen, gibt während seine Regierungserklärung ab. Quelle: Arne Dedert
Wiesbaden

Nach Angaben des Innenministeriums leben etwa 13 500 Menschen, die dem extremistischen Spektrum zugerechnet werden, in Hessen. Die Gewaltbereitschaft in den extremistischen Szenen habe zugenommen. "Jeglicher Extremismus - egal welcher Ecke er entstammt und wo er sich zeigt - wird von uns entschieden bekämpft", sagte Beuth. Das "Netzwerk Prävention" wurde von Schwarz-Grün schon im Koalitionsvertrag festgehalten.

dpa

Weil er als mutmaßlicher Sympathisant der Terrormiliz Islamischer Staat einen Selbstmordanschlag geplant haben soll, muss sich ein Iraker seit Dienstag vor dem Oberlandesgericht Frankfurt verantworten.

26.02.2019

Mit einem Aktionstag in hessischen Bildungseinrichtungen haben Gewerkschaften am Dienstag auf die Tarifverhandlungen mit dem Land aufmerksam gemacht. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert gemeinsam mit den anderen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes die Anhebung der Gehälter um sechs Prozent, mindestens um 200 Euro monatlich.

26.02.2019

Für die Bischofswahl in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck (EKKW) gehen zwei Kandidatinnen ins Rennen. Beate Hofmann und Annegret Puttkammer seien nach einer Mitgliederbefragung nominiert worden, teilte die Kirche am Montag in Kassel mit.

25.02.2019