Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Bekanntes Darmstädter Sportbad wird neu gebaut

Kommunen Bekanntes Darmstädter Sportbad wird neu gebaut

Der Neubau des Darmstädter Nordbads soll etwas billiger werden als geplant und bis Ende 2020 fertig sein. Schon seit Sommer 2017 müssen Sportler und Bürger auf das benachbarte Freibad ausweichen, das mit einer aufblasbaren Traglufthalle in ein provisorisches Hallenbad verwandelt wurde.

Voriger Artikel
Kultusminister Lorz: Schulen bei Integration auf gutem Weg
Nächster Artikel
Hessen bei kommunalen Schulden weit vorne

Das Nordbad in Darmstadt bei Nacht.

Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv

Darmstadt. Der Magistrat habe jetzt beschlossen, das auch von Profi-Sportlern wie dem Schwimmer Marco Koch und dem Triathleten Patrick Lange genutzte Bad für 43,2 Millionen Euro zu sanieren, berichtete die Stadt am Donnerstag. Die Investitionen waren zunächst mit 49,7 Millionen Euro veranschlagt und dann noch einmal abgespeckt worden. Das bekannte Sportbad hatte in den vergangenen 40 Jahren immer wieder repariert werden müssen und für viel Streit gesorgt.

Der Neubau bekommt nach Darstellung der Stadt ein zusätzliches Trainingsbecken, dafür wird das Schul- und Trainingsbad am Großen Woog abgerissen. Das Nordbad soll noch im ersten Halbjahr dieses Jahres dem Erdboden gleich gemacht werden. Wenn das Hallenbad eröffnet ist, wird das benachbarte Freibad abgerissen, seine Neueröffnung ist für das erste Quartal 2022 geplant.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik