Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Hessen Piloten und Ryanair sprechen nach Warnstreik miteinander
Mehr Hessen Piloten und Ryanair sprechen nach Warnstreik miteinander
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:32 04.01.2018
Ryanair-Maschine steht auf dem Flughafen in Barcelona. Quelle: Frank Rumpenhorst/Archiv
Frankfurt/Dublin

Ein erstes Gespräch in Dublin war an der Zusammensetzung der angereisten VC-Verhandlungsgruppe gescheitert. Ryanair wollte nicht mit zwei Piloten sprechen, die sich in Arbeitsprozessen mit der Gesellschaft befinden. Die VC hatte daraufhin einen vierstündigen Warnstreik am Freitag vor Weihnachten organisiert, der aber nur zu Flugverspätungen und nicht zu Ausfällen führte.

Die VC will bessere Arbeitsbedingungen für die rund 400 an deutschen Basen stationierten Ryanair-Piloten erreichen und koordiniert sich mit anderen europäischen Pilotengewerkschaften. Der größte Billigflieger Europas hat unter anderem ein System mit selbstständigen Leihpiloten aufgebaut.

Ryanair habe für Freitag die von der Gewerkschaft benannte Delegation akzeptiert, erklärte VC-Sprecher Markus Wahl. Die beiden zuvor abgelehnten Tarifkommissionsmitglieder seien aus Termingründen verhindert und könnten ausschließlich deswegen nicht an den Gesprächen teilnehmen. Er hoffe auf einen konstruktiven Gesprächsverlauf. Über Inhalte werde man am Freitag voraussichtlich noch nicht informieren können. Ryanair wollte am Donnerstag keinen Kommentar zu den Verhandlungen abgeben.

dpa

Die AfD peilt nach dem klaren Einzug in den Bundestag auch bei der Landtagswahl in Hessen 2018 ein zweistelliges Ergebnis an. In Hessen war die Alternative für Deutschland bei der Bundestagswahl nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis auf 11,9 Prozent der Stimmen gekommen.

20.09.2018
OP „Es gibt keine Zeit für Träume“ - Pussy Riot-Mitglied Samuzewitsch im Interview

Vor einem Jahr wurde das Urteil über Pussy Riot gesprochen. Wegen einer Anti-Putin-Demonstration wurden die Bandmitglieder zu zwei Jahren Haft verurteilt.Ein Gespräch mit Jekaterina Samuzewitsch, die inzwischen wieder frei ist.

06.03.2018
Hessen Ausgehen: Der Tipp - Grabesgruß aus den Neunzigern

Mark Lanegan stellt Dienstag im Musikzentrum seine Platte ,,Blues Funeral" vor. Eine düstere Platte über Vergebliches und Vergängliches ohne viel schnickschnack.

13.11.2012