Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
Pfefferspray in Frankfurter Schule: Zehn Schüler verletzt

Notfälle Pfefferspray in Frankfurter Schule: Zehn Schüler verletzt

In einer Schule in Frankfurt-Höchst hat ein Mädchen am Freitagmorgen Pfefferspray versprüht und zehn Schüler verletzt. Wie eine Sprecherin der Polizei mitteilte, wurden die Schüler vorsorglich wegen leichter Atemwegsreizungen ins Krankenhaus gebracht.

Voriger Artikel
Teilgeständnis im Prozess um Steuerbetrug in Millionenhöhe
Nächster Artikel
Erzwungenes Lernen von Koranversen: Noch keine Plädoyers

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht auf dem Dach.

Quelle: Rolf Vennenbernd/Archiv

Frankfurt/Main. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Der Sprecherin zufolge hatte das Mädchen das Reizgas in einem leeren Flur versprüht, durch den die Schüler kurz danach gelaufen seien. Das Mädchen wurde zu ihren Eltern gebracht. Ob sie mit einer Anklage wegen Körperverletzung zu rechnen habe, hänge davon ab, wie schwer die Verletzungen der Schüler wirklich seien, sagte die Sprecherin.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Hessen