Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Wutausbruch auf der A 45: Autofahrer verletzt Bauarbeiter
Mehr Hessen Panorama Wutausbruch auf der A 45: Autofahrer verletzt Bauarbeiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:42 24.08.2018
Blitzer stehen auf der Autobahn 45 Richtung Frankfurt bei Hagen in einer Baustelle. Quelle: Caroline Seidel/Archiv
Herborn/Offenbach

Darauf habe er durch das Fenster einen Arbeiter beschimpft und ihn mit einem Gegenstand beworfen. Der Arbeiter erlitt den Angaben zufolge eine Platzwunde am Kopf und eine Verletzung am Auge, da seine Brille kaputtging. Der 45-Jährige aus dem rheinland-pfälzischen Hasselbach (Rhein-Hunsrück-Kreis) musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der Autofahrer gab Gas und fuhr davon, sein Fahrzeug hatte ein Kennzeichen, das mit "HU" für Hanau begann. Was für einen Gegenstand der Mann warf, weiß die Polizei nicht, wie ein Sprecher sagte. Es müsse sich um einen kleinen, harten Gegenstand gehandelt haben, etwa ein Feuerzeug oder eine Batterie. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die den Unfall gesehen haben und beim Auffinden des Autofahrers helfen können.

dpa

Dank der feinen Nase von Zollspürhund "Rambo" konnte der Frankfurter Zoll am Freitag einen Erfolg im Kampf gegen den Rauschgiftschmuggel melden: Bei der Kontrolle eines Flugs aus der kenianischen Hauptstadt Nairobi verharrte der schwarze Mischling vor einem rosafarbenen Hartschalenkoffer, der daraufhin durchsucht wurde, wie eine Zollsprecherin berichtete.

24.08.2018

Der Fernverkehr zwischen Frankfurt und Mannheim ist am Freitagmorgen über Darmstadt umgeleitet worden. Reisende müssen mit Verspätungen rechnen. Wegen eines Unfalls sind zwischen Groß Gerau-Dornberg und Walldorf die Gleise für polizeiliche Ermittlungen gesperrt, wie die Deutsche Bahn mitteilte.

24.08.2018

Ein mit acht Menschen besetztes Ruderboot ist in Frankfurt gekentert. Die Insassen mussten am Donnerstagabend von der Feuerwehr und der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) aus dem Main gerettet werden, wie die Frankfurter Feuerwehr beim Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

24.08.2018