Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Waldbrandgefahr gesunken: Ministerium bittet um Vorsicht
Mehr Hessen Panorama Waldbrandgefahr gesunken: Ministerium bittet um Vorsicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 24.08.2018
Das Hinweisschild zum Grillplatz wurde vom Grünflächenamt mit einem Grill-Verbotshinweis überklebt. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Wiesbaden

So müsse etwa das Grillverbot an einigen Stellen aufrecht erhalten bleiben. Die am 24. Juli in Kraft gesetzte zweithöchste Alarmstufe A könne aufgehoben werden. Es sei aber nicht ausgeschlossen, dass sie erneut ausgerufen werden müsse.

Von großen Waldbränden wie in Brandenburg sei Hessen verschont geblieben: Seit Jahresbeginn habe es rund 110 Mal in den Wäldern gebrannt, betroffen gewesen sei nur eine Fläche von 11 Hektar und damit etwa 0,001 Prozent der Gesamtfläche im Bundesland. Alarmstufe A bedeutet hohe Waldbrandgefahr, Alarmstufe B sehr hohe Waldbrandgefahr.

dpa

Für viele Frankfurter sind die insgesamt 544 sogenannten Wasserhäuschen Teil der Stadttradition, doch elf Pächter der traditionellen Kiosks fürchten nun um ihre Existenz.

24.08.2018

Als abgekartetes Spiel hat sich ein Raubüberfall auf einen Paketzusteller in Marburg herausgestellt. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, konnte sie bei Wohnungsdurchsuchungen sowohl des angeblich überfallenen Fahrers als auch des vermeintlichen Räubers diverse Beweismittel sicherstellen.

24.08.2018

Aus Wut über eine Baustelle auf der Autobahn soll ein Autofahrer einen Arbeiter beschimpft und verletzt haben. Der bisher unbekannte Mann musste am Dienstagnachmittag auf der A 45 zwischen Herborn-Süd und der Rastanlage "Katzenfurt" vor einem Anhänger der Arbeiter stoppen, die gerade dabei waren, Warnbaken abzubauen, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

24.08.2018