Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Vaterschaft angefochten: Mann gewinnt vor Gericht
Mehr Hessen Panorama Vaterschaft angefochten: Mann gewinnt vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:53 06.11.2018
Frankfurt

Der Mann habe nicht in die Embryonenspende eingewilligt. Auch sei die ehemalige Lebensgemeinschaft mit der Mutter bereits früher gescheitert. (Az. 2 UF 194/16).

Der Antragsteller und die Mutter hatten sich demnach zwei Jahre vor der Geburt des Kindes im Sommer 2013 getrennt. 2008 hätten sie sich für eine künstliche Befruchtung entschieden - ohne Erfolg. Damals habe der Mann eingewilligt. Kurz vor der Trennung hätten beide noch einen Antrag auf künstliche Befruchtung in Tschechien unterzeichnet. Doch auch dieser Versuch sei fehlgeschlagen.

Im Jahr darauf soll die tschechische Klinik erneut unterschriebene Antragsformulare erhalten haben. Diesmal sei die Befruchtung gelungen: eine Tschechin habe das Kind geboren. Damals waren der Mann und die Mutter dem OLG zufolge zwar getrennt, doch galt er rechtlich noch als Vater, weil die beiden weiterhin verheiratet waren. Der Mann focht daraufhin die leibliche Vaterschaft an: Er habe die letzten Anträge aus dem Jahr 2012 nicht unterzeichnet.

Im Gerichtsprozess habe die Mutter dann nicht beweisen können, dass er tatsächlich auch den dritten Antrag zur künstlichen Befruchtung eigenhändig unterzeichnet habe. Die Entscheidung ist rechtskräftig.

dpa

Sie zwangen eine Frau zur Prostitution, schlugen und bedrohten sie, verwüsteten Hotelzimmer und bestellten Waren ohne zu bezahlen. Nun müssen die beiden 18-Jährigen für mehr als drei Jahre ins Gefängnis - ihre einzige Chance, sich zu fangen, wie das Landgericht Frankfurt am Dienstag hoffte.

06.11.2018

Eine 81-Jährige ist bei einem Autounfall in Südhessen noch am Unfallort gestorben. Wie die Polizei mitteilte, waren die Seniorin aus Rheinland-Pfalz und eine 30-jährige Begleiterin am Dienstagmittag auf der A67 unterwegs, als sich das Auto in der Anschlussstelle Griesheim aus zunächst unbekannten Gründen überschlug.

06.11.2018

Im Prozess um ein bereits 27 Jahre zurückliegendes Gewaltverbrechen an einer Rentnerin im Frankfurter Bahnhofsviertel hat der Angeklagte am Dienstag die Vorwürfe bestritten.

06.11.2018