Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Van Almsick: Schwimmunterricht ab erster Grundschulklasse
Mehr Hessen Panorama Van Almsick: Schwimmunterricht ab erster Grundschulklasse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 24.08.2018
Die Ex-Spitzenschwimmerin Franziska van Almsick. Foto: Lukas Schulze/Archiv
Frankfurt/Main

So könne die Zahl der Todesfälle durch Ertrinken bei Kindern gesenkt werden, sagte sie der Verlagsgruppe Rhein-Main (unter anderem "Allgemeine Zeitung" Mainz, "Wiesbadener Kurier", "Darmstädter Echo") in einem am Samstag erscheinenden Interview.

Ertrinken sei die zweithäufigste Todesursache bei Kindern. Es sei eine besorgniserregende Entwicklung, dass immer weniger Kinder schwimmen lernen. Hauptgrund ist nach Meinung der zweifachen Mutter, dass es vielen Eltern wichtiger ist, dass ihr Kind zweisprachig aufwachse oder ein Instrument spiele: "Das ist natürlich auch schön, aber wer nicht schwimmen kann, riskiert ständig sein Leben."

Sie sehe die Politik in der Pflicht. Schwimmunterricht müsse wieder fest im Lehrplan verankert werden: "Und das am besten nicht erst ab der dritten Klasse, sondern ab der ersten." Das sei ein aktiver Beitrag, um die Todesfälle durch Ertrinken bei Kindern deutlich zu senken. Mit Hilfe ihrer "Franziska van Almsick Stiftung" hätten mehr als 10 000 Kinder inzwischen sicher schwimmen gelernt.

dpa

Unterhaltung und Kultur: Das Frankfurter Museumsuferfest soll noch bis Sonntagabend bis zu zwei Millionen Besucher anlocken. Neben Unterhaltung und Kultur wird auch Sicherheit groß geschrieben.

24.08.2018

Schreck in der Nacht: Der Bewohner eines Einfamilienhauses in Wiesbaden hat direkt neben seinem Bett einen Einbrecher entdeckt. Der Eindringling habe am Donnerstag um 03.00 Uhr in der Früh gerade seine vermeintliche Beute begutachtet, als sein Opfer aufwachte, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

24.08.2018

Die Polizei sucht nach zwei bislang unbekannten Männern, die in Kassel einen 41-Jährigen bewusstlos geschlagen und ausgeraubt haben sollen. Das Opfer hatte am Donnerstagmorgen in der Nähe des Kraftwerks Kassel geparkt und wurde von den Unbekannten nach einer Zigarette gefragt.

24.08.2018