Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Twittern im Minutentakt: Feuerwehr zeigt Einsatz-Alltag
Mehr Hessen Panorama Twittern im Minutentakt: Feuerwehr zeigt Einsatz-Alltag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:54 11.02.2019
Feuerwehrleute löschen einen Brand an einem Bahndamm in Frankfurt. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Frankfurt/Main

Das "Twitter-Gewitter" startete um acht Uhr morgens. Für die Feuerwehr Frankfurt war der erste Einsatz des Tages die Versorgung eines verletzten Radfahrers in der Innenstadt, ihre Kollegen in Gießen kümmerten sich um die Beseitigung einer Ölspur und die Feuerwehr Wiesbaden stellte zum Tagesauftakt ihren Werkstattdienst vor.

Die bundesweite Aktion am Tag des europäischen Notrufs dauert bis 22 Uhr. Dabei soll auch darüber informiert werden, wann der Notruf 112 gewählt werden soll und wann besser nicht. So twitterte die Feuerwehr Wiesbaden nach einem Anruf wegen einer defekten Heizung: "Sorry, bitte den Vermieter anrufen oder einen Installateur beauftragen." Besonders aktiv war am Montag die Feuerwehr Frankfurt, die alle paar Minuten zu Rettungseinsätzen postete. Gerade zwei Stunden nach Start des Twitter-Gewitters kamen bereits 41 Einsätze zusammen. "Eine Katze auf dem Baum war noch nicht dabei", hieß es.

Das "Twittergewitter" geht auf eine Initiative der Berliner Feuerwehr und der Berufsfeuerwehren aus München, Hamburg, Düsseldorf, Bremen und Frankfurt am Main zurück. Vorbild sind ähnliche Aktionen der Polizei, die schon vor Jahren zum Beispiel alle Notrufeinsätze in 24 Stunden über Twitter verbreitet hatte.

dpa

Nach der Explosion mit einem Schwerverletzten in einer Wohnung in Darmstadt suchen die Ermittler nach der Ursache. Der 29-Jährige habe noch nicht befragt werden können, teilte die Polizei am Montag mit.

11.02.2019

Mit Schnee und Eisglätte am Morgen wird das Wetter in den kommenden Tagen wieder etwas winterlicher. Am Montagmorgen besteht in Teilen Hessens die Gefahr rutschiger Straßen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Sonntag in Offenbach mit.

10.02.2019

Rund 20 maskierte Männer mit Maschinenpistolen in der Tiefgarage eines Supermarkts - das Szenario hat ein Mann in Frankfurt beobachtet und umgehend die Polizei verständigt.

10.02.2019