Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama "Eberhard" sorgt am Montag noch für Bahn-Verspätungen
Mehr Hessen Panorama "Eberhard" sorgt am Montag noch für Bahn-Verspätungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:01 11.03.2019
Frankfurt/Main

Bei der Schnellfahrstrecke Köln-Rhein/Main komme es etwa vereinzelt zu Ausfällen und Verzögerungen. Mehrere Linien im Fernverkehr fielen am Morgen komplett aus - zum Beispiel der ICE 45 aus Köln Richtung Stuttgart über Wiesbaden und Mannheim oder die Linien 47 und 49 aus Dortmund. Reisende sollten in Regionallinien umsteigen und sich auf der Internetseite der Deutschen Bahn informieren, sagte der Bahnsprecher.

Auf das Unwetter-Wochenende folgen am Montag Windböen und Frost. "Starke und stürmische Böen" mit bis zu 80 Kilometer pro Stunde seien möglich, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montagmorgen mit. Dazu könne es regnen und gewittern. Am Nachmittag soll sich die Wetterlage dann aber beruhigen. Die Temperaturen liegen zwischen sechs und acht Grad. In der Nacht kann es sich dann auf bis zu null Grad abkühlen - besonders in Hessen sei mit Frost zu rechnen.

dpa

Wegen des Sturmtiefs "Eberhard" haben rund 400 Fahrgäste eines Intercity-Zuges mehr als drei Stunden lang im nordhessischen Wabern ausharren müssen. Wegen einer technischen Störung am Fahrzeug hatten die Passagiere am Sonntagabend auf einen Ersatzzug warten müssen, wie eine Sprecherin der Deutschen Bahn am Abend mitteilte.

11.03.2019

Nach dem Sturmtief "Eberhard" und Aufräumarbeiten sind einige der vorübergehend gesperrten wichtigen Bahnfernstrecken wieder befahrbar. Das teilte die Bahn am Sonntagabend mit.

10.03.2019

Eine misslungene Mutprobe hat einen 14 Jahre alten Jugendlichen aus Südhessen ins Krankenhaus gebracht. Der Junge ließ sich am Sonntagmittag von einer Fußgängerbrücke in Bürstadt (Kreis Bergstraße) hängen und wollte Klimmzüge machen, wie die Polizei mitteilte.

10.03.2019