Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Sperrungen wegen Arbeiten an Schiersteiner Brücke
Mehr Hessen Panorama Sperrungen wegen Arbeiten an Schiersteiner Brücke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:22 07.12.2018
Der Straßenverkehr rollt über die neu gebaute Schiersteiner Brücke. Quelle: Fabian Sommer/Archiv
Mainz

Grund dafür sind die Abbrucharbeiten am Problemteil der Schiersteiner Brücke. Der Verkehr auf der Autobahn kann ungehindert fließen.

Betroffen sind die Abfahrt von Wiesbaden kommend nach Mainz Mombach sowie die Auffahrt aus Mainz-Mombach kommend in Richtung Bingen. Die Abfahrt nach Mainz-Mombach von Bingen kommend ist laut LBM frei. Man habe die Arbeiten bewusst in die Nachtstunden gelegt, um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen. Umleitungen über den Gonsenheimer Kreisel seien ausgeschildert. Der Radverkehr werde umgeleitet und sei von der Sperrung nicht betroffen.

Das sogenannte Herzstück Ost der alten Schiersteiner Brücke wird seit Anfang August und voraussichtlich noch bis Ende des Jahres abgerissen. Im Februar 2015 war dort ein Pfeiler abgesackt, was zu einer Sperrung der Rheinüberquerung zwischen Mainz und Wiesbaden sowie zu einem wochenlangen Verkehrschaos führte. Der Neubau soll im Jahr 2020 abgeschlossen werden.

dpa

Die Stadt Wiesbaden ist ihrem Ziel, die Stadtbusflotte komplett elektrisch fahren zu lassen, einen entscheidenden Schritt näher gekommen. Das Bundesumweltministerium fördere die Anschaffung der ersten 56 Elektrobusse mit der maximal möglichen Quote, teilte die ESWE Verkehrsgesellschaft mbH am Freitag in Wiesbaden mit.

07.12.2018

Nach dem Fund eines Toten in einem brennenden Haus im nordhessischen Volkmarsen laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Wie die Staatsanwaltschaft in Kassel und die Polizei in Korbach am Freitag mitteilten, wollen sie in der kommenden Woche Einzelheiten zu dem mysteriösen Fall bekanntgeben.

07.12.2018

Drei Wochen vor Silvester hat die Polizei bei einer Großrazzia gegen den illegalen Handel mit Feuerwerkskörpern Dutzende Wohnungen durchsucht. Mehr als 50 Verdächtige wurden in Deutschland, Polen und den Niederlanden festgenommen.

07.12.2018