Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Sichtschutz soll Gänse von Liegewiese vertreiben
Mehr Hessen Panorama Sichtschutz soll Gänse von Liegewiese vertreiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:54 26.03.2018
Ein Handwerker legt das schwarze Sichtschutzgewebe über die Eisengitter. Quelle: Andreas Arnold/Archiv
Frankfurt/Main

Ein Sichtschutzzaun soll den Nil-, Grau- und Kanada-Gänsen den Blick aufs Wasser versperren und ihnen somit den Aufenthalt auf der nahen Liegewiese gründlich vermiesen. "Beobachtungen haben uns gezeigt, bei drohender Gefahr ist der Weiher ein Fluchtort für die Tiere", erklärte Umweltdezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) am Montag bei der Vorstellung des Projekts. "Mit dem Zaun hoffen wir, dass er die Sicht so versperrt, dass die Gänse verunsichert sind und sie sich andere Plätze suchen."

Das höre sich erst einmal ulkig an, räumt Heilig an. Doch in Bayern habe das schon funktioniert. Und es handele sich zunächst einmal um einen Versuch, betonte sie. "Wir wissen nicht, ob es funktioniert." Die Kosten des Versuchs halten sich in Grenzen: Rund 5000 Euro kostet die schwarze, hüfthohe und 450 Meter lange Sichtblende am Westufer des Weihers, die zunächst einmal drei Monate stehen soll. Längerfristig sollen Pflanzen für den Sichtschutz zwischen Weiher und Wiese sorgen. Eine Jagd auf die Gänse lehnt die Dezernentin ab. Zusätzlich informieren Hinweisschilder auf Deutsch, Englisch, Türkisch und Arabisch Parkbesucher, dass es verboten ist, die Tiere zu füttern, und warum sich an dem Gewässer nun ein Zaun erstreckt.

dpa

Nach Zugausfällen wegen der Grippewelle normalisiert sich der Bahnverkehr in Mittelhessen wieder. Krankheitsbedingt fielen nur noch in Ausnahmefällen Züge aus, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Montag.

26.03.2018

Die Lebenserwartung in Hessen ist leicht gestiegen. Ein neugeborener Junge kann im Bundesland im Schnitt 79 Jahre alt werden. Mädchen können mit einem Alter von 83 Jahren und vier Monaten rechnen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte.

26.03.2018

Das von einem Paar in Südhessen aufgezogene Rehkitz "Bambi" zieht spätestens Ende Mai in den nordhessischen Tierpark Meißner um. Der genaue Termin müsse noch abgestimmt werden, sagten Fortswirt Peter Göbel und der Bürgermeister von Meißner, Friedhelm Junghans, am Montag.

26.03.2018