Menü
Oberhessische Presse | Ihre Zeitung aus Oberhessen
Anmelden
Panorama Säureunfall: Hassia-Mitarbeiter aus Krankenhaus entlassen
Mehr Hessen Panorama Säureunfall: Hassia-Mitarbeiter aus Krankenhaus entlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:15 13.07.2018
Bad Vilbel

Die Reinigungsarbeiten in der Werkshalle dauerten vom Donnerstagnachmittag bis Mitternacht an. Die Beamten vermuten, dass das 1000-Liter-Fass mit der Salpetersäure beim Verladen vom Gabelstapler gefallen und geplatzt sei. Von einer Straftat gehen sie nicht aus.

Das Auslaufen der ätzenden Flüssigkeit löste am Donnerstagnachmittag einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr mit 35 Einsatzfahrzeugen aus. 650 Liter Säure waren laut Polizei in der Halle ausgelaufen. Eine Gefahr für die Bevölkerung habe aber nach Einschätzung der Feuerwehr nicht bestanden.

Grundsätzlich sei Salpetersäure bei Berührung und beim Einatmen gefährlich und könne etwa zu Lungenschäden führen, sagte ein Sprecher der Polizei in Gießen.

dpa

Verfallene Häuser oder Grundstücke mit hohen Hypotheken: Wenn Erben nicht erben wollen, muss das Land Hessen ran. Sogenannte Fiskalerbschaften sind eine Geldquelle, für Kommunen aber auch ein Problem.

13.07.2018

Ein 37-Jähriger ist in der Nähe der Autobahn 5 im Kreis Gießen ums Leben gekommen, nachdem er sich mit seinem Auto mehrfach überschlagen hatte. Er sei auf nasser Fahrbahn zu schnell unterwegs gewesen, teilte die Polizei am Donnerstagabend mit.

13.07.2018

Ausgelaufene Salpetersäure hat am Donnerstag einen Großeinsatz von Feuerwehr und Polizei beim Mineralbrunnenbetrieb Hassia in Bad Vilbel (Wetteraukreis) ausgelöst. Nach ersten Erkenntnissen war ein 1000-Liter-Fass mit der Säure in einer Werkshalle von einem Gabelstapler gefallen, daraufhin trat die ätzende Flüssigkeit aus, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen mitteilte.

12.07.2018